Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Oberstadt

  1. #1
    Schießhauer Avatar von Verwaltung
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    Hier im Forum
    Beiträge
    295
    Danke
    0
    72 Danke für 23 Beiträge erhalten

    Standard Oberstadt

    Anbei ein paar Ansichten vom Frankenberger Plan mit dem Kl. Hlg. Kreuz sowie von der Bergstraße
    Bilder stammen aus Ebay und aus dem Silberführer, III. Auflage, 1939
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Ebay - Kleines Hlg. Kreuz.jpg   Reichsbauernstadt - Frankenberger Plan.jpg   Ebay - Bergstraße.jpg  

  2. Danke von:

    kleine (16.03.2017),märklinist (13.07.2015)

  3. #2
    Gesperrt Gesperrt Avatar von Susanne-K.
    Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    126
    Danke
    368
    1.139 Danke für 534 Beiträge erhalten

    Foto Liebfrauenberg - Obere Mühlenstraße - Neue Straße - An der Gose

    Eine ältere Fotografie vom Liebfrauenberg - leider ohne Zeitangabe
    (möglicherweise aber in etwas zeitgleich mit dem anderen Foto aufgenommen)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	liebfrauenberg.jpg 
Hits:	18 
Größe:	40,4 KB 
ID:	11695


    Der Liebfrauenberg zu der Zeit, als Goslar Reichsbauernstadt war

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	liebfrauenberg2.jpg 
Hits:	14 
Größe:	47,0 KB 
ID:	11696
    Geändert von Susanne-K. (07.02.2012 um 17:36 Uhr)

  4. Danke von:

    märklinist (13.07.2015),Reinecke (12.11.2019)

  5. #3
    Schießhauer Avatar von Hanno
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Hannover
    Alter
    58
    Beiträge
    481
    Danke
    1.099
    249 Danke für 122 Beiträge erhalten

    Standard

    @ Susanne,


    zum Thema Peterstraße habe ich auch noch ein -sicherlich älteres- Bild :
    Die Peterstraße mit der Ziegenherde der Oberstadt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Peterstrasse_2.jpg 
Hits:	37 
Größe:	95,2 KB 
ID:	1534




    -----------------------------------------------------------------------------

    Quelle: "Hier schmunzelt das Dukatenmännchen", Ulrich W. Bode. Goslar 1965.
    c

    Hannöversche Grüße
    Klaus

  6. #4
    Gedingeschlepper Avatar von FaXe
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Vienenburg
    Alter
    46
    Beiträge
    54
    Danke
    14
    20 Danke für 14 Beiträge erhalten

    Standard

    Hier durfte ich meinem Vater seine tägliche Zeitung kaufen .....

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	goslar, bergstraße, worthsatenwinkel.jpg 
Hits:	17 
Größe:	378,6 KB 
ID:	14335
    VG Sven


    --------------------------------------------------

    Die einen kennen mich, die anderen können mich

  7. Danke von:

    Andre Immenroth (13.11.2019),kleine (16.03.2017),märklinist (13.07.2015)

  8. #5
    Super-Moderator Fahrsteiger Avatar von Harzbiker
    Registriert seit
    03.11.2011
    Ort
    Goslar
    Alter
    57
    Beiträge
    366
    Danke
    239
    390 Danke für 147 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von UnsUwe Beitrag anzeigen
    War über dem Piano nicht mal ein spanisches Kulturzentrum? Wenn die Spanier ordentlich geladen hatten, schlugen die immer unten im Piano auf und wankten durch die Räumlichkeiten.
    Genau, stimmt. Erinnere mich.

    Gruß Thorsten

  9. Danke von:

    märklinist (13.07.2015)

  10. #6
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    49
    Beiträge
    2.285
    Danke
    2.170
    2.893 Danke für 883 Beiträge erhalten

    Standard

    Was machen wir denn mit sowas?

    Da fehlt einiges ...
    ... nichts hängt mehr irgendwie zusammen.

    Ich würde den Beitrag von Faxe irgendwo in ein Thema Worthsatenwinkel schieben und den Rest löschen?
    Glück Auf!
    Andreas

  11. #7
    Schießhauer Avatar von märklinist
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    59
    Beiträge
    717
    Danke
    1.087
    840 Danke für 354 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Harzbiker Beitrag anzeigen
    Genau, stimmt. Erinnere mich.

    Gruß Thorsten
    Hallo,
    kenne sowohl das Piano als Gast und auch das spanische Zentrum. Dort hatte ich Gelegenheit günstig spanische Köstlichkeiten zu kaufen. Und auch im Bild, ich glaube der Lebensmittelhandel Rauchfuß und das ehemalige Hotel Ritter Ramm auch noch intakt als solches.
    Gruß aus BS
    der märklinist

  12. #8
    Gedingeschlepper Avatar von Andre Immenroth
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    32
    Danke
    128
    82 Danke für 35 Beiträge erhalten

    Standard

    Nimm doch die beiden Piano-Beiträge raus, ich meine, da gibt es einen eigenen Thread. Und lass das Oberstadt-Thema wegen der Bilder so, vielleicht füllt es sich ja wieder....

  13. Danke von:

    Bergmönch (13.07.2015),Hanno (14.07.2015),Maria (14.07.2015)

  14. #9
    Gedingeschlepper Avatar von Reinecke
    Registriert seit
    29.04.2017
    Ort
    Goslar
    Alter
    67
    Beiträge
    31
    Danke
    26
    96 Danke für 27 Beiträge erhalten

    Standard

    Peterstraße rauf und runter, aber am Frankenberger Plan in den Harz starten!
    Das Bild zeigt die Peterstraße in Richtung Ziegenstraße und Bergstraße, ich schätze das Bild wurde um 1900 mit einer Loch-Kastenkamera auf eine Foto-Glasplatte abgelichtet. Zum Thema Ziegenherde Ich kenne noch aus den 50er Jahren den Ausmarsch des letzten Goslarer Viehhirten, einen Herrn Heitkamp, der mit einer gemischten Herde bestehend aus Harzer Rotvieh und vierbeinigen Harz-Ziegen vom Sammelplatz am Brunnen des Frankenberger Plan in Richtung der Bergwiesen am Steinberg bzw. Rabenkopf oder gar bis zum Hessenkopf zog. Wenn die rotbraunen Kühe auch noch eine Kuhglocke trugen und so ein musikalisches Geläut den Auszug begleitete, dann nannte man das die Harzer Damenkapelle ! Seine Helfer waren die beiden agilen Harzer Fuchs Hunde, eine Kuhhund-Rasse, die für die Arbeit am Harzer Rotvieh gezüchtet wurde bzw. heute wieder aktuell ist wie das Rote Harzer Höhenvieh.
    Die kleinen Bergmannshäuser auf der Peterstraße zeigen einen besonderen Grundriss, das heisst meist ist die Haustür auf linken Seite daran schliesst sich ein schlauchförmiger Flur an, der im Garten endet. - Links und rechts im Flur sind seitlich Scheuerleisten(-Bohlen) angebracht, damit die Kuh oder die Ziege, wenn sie aus dem Stall im Garten kommt sich scheuern kann ohne den Lehmschlag im Fachwerk zu beschädigen. - Denn sonst wäre "die tragende Seitenwand Einsturz gefährdet". Die Stallungen waren damals eine notwendige Einrichtung zur Versorgung der Familien.
    Von den Ställen konnte man in Richtung "Schweinepfötchen Gasse"- heute eher HUNDISGASSI oder Hundeminenfeld - gelangen um den Grünschnitt oder Stroh zum Stallgebäude zu transportieren.
    Der Brunnen am Frankenberger Plan soll am Kriegsende durch einen Panzer beschädigt worden sein, so dass der heutige Brunnen
    eigentlich vom ehemaligen Greifplatz in Goslar stammt. - Die Brunnengeschichte ist leider nur eine Fantasie-Geschichte,
    die man mir erzählt hat.
    Erzählte Egbert Reinecke
    Geändert von Reinecke (13.11.2019 um 14:02 Uhr)

  15. Danke von:

    märklinist (13.11.2019),nobby (13.11.2019)

  16. #10
    Hauer Avatar von Nils
    Registriert seit
    13.10.2011
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    216
    Danke
    136
    267 Danke für 108 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Geschichte mit dem Brunnen vom Greifplatz am Frankenberger Plan ist allerdings ganz eindeutig falsch !

    Das zeigt schnell und deutlich ein altes Foto vom Greifbrunnen...

    Gruß, Nils
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 10427270-3380-Goslar-Greifplatz-Greifbrunnen-Kinder-Gasthaus.jpg  

  17. Danke von:

    märklinist (13.11.2019),nobby (13.11.2019),Reinecke (13.11.2019)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.