Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 46

Thema: Goslarsche Zeitung - nur kostenpflichtig online?

  1. #11
    Gedingeschlepper Avatar von Refraktor
    Registriert seit
    20.10.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    40
    Danke
    66
    50 Danke für 22 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Zeitungen kämpfen ums überleben! Dort arbeiten Menschen die auch nicht ohne Bezahlung leben können. Ganz ehrlich, mir hat die Online-GZ bisher gereicht, das heist aber auch die GZ bekommt von mir nicht einen Cent. Davon (nur durch eingeblendete Werbung) kann keine Zeitung überleben. Die GZ hat in letzter Zeit versucht an den Ein-und Ausgängen von Supermärkten Werbung zu machen und Abonnenten zu bekommen. Es wird ihr nicht gelungen sein, ihre Auflage soweit zu erhöhen und profitabel bzw. gewinnbringend weiter als Printmedium arbeiten zu können.
    Jetzt zieht die GZ so eine Art Notbremse...
    Wer die GZ lesen will ob online oder gedruckt muss die Zeitung auch bezahlen. Das ist völlig legitim...dennoch weis ich momentan nicht was die GZ im Abo gedruckt kostet? Ein Online-Abo sollte wegen der nicht vorhandenen Papier und Druckkosten entsprechend günstiger sein. Was aber auch wieder heist, das diese Arbeitsplätze in einiger Zeit wegfallen!
    Andere (viel größere) Zeitungen wie TAZ, Neues-Deutschland, und seit 8 oder 10 Wochen die Bild haben auch die Notbremse gezogen. Der Spiegel ist mit allen Artikeln online kostenfrei nur mit einer Woche Verspätung zu lesen.
    Die GZ hat bis um 1985 oder 86 sogar mal den Rekord gehalten, die kleinste deutsche Tageszeitung mit der St. Andreasberger-Zeitung herauszugeben...glaube 550 bis 600 Exemplare wurden täglich gedruckt. Die nicht zur GZ gehörende Harzburger-Zeitung gibts auch schon seit ungefähr der Zeit nicht mehr. Die GZ hat auch mal versucht eine Wernigeröder-Zeitung zu etablieren...es ist ihr gegen die Magdeburger-Volkstimme nicht gelungen.
    Die GZ ist schon seit langer Zeit bis auf ihre lokalen Beiträge nur eine Ausgabe der Braunschweiger-Zeitung, alles "weltpolitische" kommt aus BS!
    Mein Fazit: Die GZ ist nicht am sterben, die GZ ist schon lange tot!
    Soll ich darüber traurig sein?
    Ja, weil wir irgendwann in der Braunschweiger-Zeitung genauso wenig über Goslar lesen werden wie die Bad-Harzburger heutzutage über Harzburg in der GZ.
    Nein, wegen der seit Jahrzehnten politisch konservativen Berichterstattung der GZ.
    Geändert von Refraktor (28.11.2013 um 02:02 Uhr)
    Gruß Michael

  2. Danke von:

    Andreas (28.11.2013),Doro (28.11.2013)

  3. #12
    Schießhauer Avatar von Hanno
    Registriert seit
    18.01.2012
    Ort
    Hannover
    Alter
    60
    Beiträge
    487
    Danke
    1.148
    256 Danke für 127 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Refraktor Beitrag anzeigen
    .....
    Ja, weil wir irgendwann in der Braunschweiger-Zeitung genauso wenig über Goslar lesen werden wie die Bad-Harzburger heutzutage über Harzburg in der GZ.
    ....
    Hallo Refraktor,

    das ist nicht ganz richtig. Die Lokalteile für Goslar und Bad Harzburg
    unterscheiden sich deutlich im Lokalteil. Der Anteil der Artikel mit Bezug
    auf Bad Harzburg ist in dort ausgelieferten Ausgaben deutlich höher
    als in Exemplaren für Goslar Stadt. Hier steht in der Tat recht wenig
    über die Nachbarstadt.
    c

    Hannöversche Grüße
    Klaus

  4. #13
    Gedingeschlepper Avatar von Refraktor
    Registriert seit
    20.10.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    40
    Danke
    66
    50 Danke für 22 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Hanno,

    ja Du hast Recht in der Harzburger Lokalausgabe steht mehr über Harzburg drin. Das war ein wenig missverständlich von mir geschrieben. Aber wer die alte Harzburger-Zeitung noch kennt wird mir vielleicht zustimmen...das was heute in GZ-Lokalausgabe Harzburg drinsteht ist 1/4 dessen was früher die Harzburger-Zeitung berichtete. Kenne die alte Harzburger-Zeitung recht gut weil eben meine Großeltern fast ihr ganzes Leben in Bad-Harzburg lebten. Die waren nicht begeistert, als ihre Zeitung eingestellt wurde. Über die GZ-Lokalausgabe Harzburg haben sie nicht ohne Grund gemeckert.
    Geändert von Refraktor (28.11.2013 um 10:23 Uhr)
    Gruß Michael

  5. Danke von:

    Hanno (28.11.2013)

  6. #14
    Gesperrt Gesperrt Avatar von Susanne-K.
    Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    126
    Danke
    368
    1.154 Danke für 542 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Selbst die WAZ-Gruppe nimmt für ihre Online-Zeitungen "nur" 14,95. Für ein Blatt wie die GZ wäre im Vergleich ein maximaler Preis von 4,95 pro Monat beim 24 Monaten Laufzeit angemessen.
    Da ich in der GZ eigentlich nur und ausschließlich an den "Goslar"-Artikeln interessiert bin, wären € 4,95 (gern eingeschränkt nur auf diese Artikel) für mich auch das Maximum, das ich bereit wäre zu bezahlen.
    Über € 20,00 werde ich noch nicht einmal ansatzweise nachdenken. Da müssen Papa+Mama halt häufiger am Telefon über die Neuigkeiten aus und von Goslar berichten
    Geändert von Susanne-K. (28.11.2013 um 18:16 Uhr)

  7. Danke von:

    Andreas (28.11.2013)

  8. #15
    Gedingeschlepper Avatar von Refraktor
    Registriert seit
    20.10.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    40
    Danke
    66
    50 Danke für 22 Beiträge erhalten
    Gruß Michael

  9. Danke von:

    Luzi (03.12.2013)

  10. #16
    Schießhauer Avatar von bergland
    Registriert seit
    02.11.2010
    Ort
    ....
    Beiträge
    400
    Danke
    45
    496 Danke für 179 Beiträge erhalten

    Standard

    das ganze hat auch Vorteile ... ersteinmal kann man jede ausgabe lesen ... Goslarer oberharzer bad Harzburger ... die ganze Zeitung kann man auch als pdf runterladen ... praktisch um sich selber ein Archiv anzulegen für den teil der Zeitung für den man sich interessiert ... verglichen mit hamburger Abendblatt bildzeitung etc hinkt ... das sind große Zeitungen die zu noch größeren Verlagshäusern gehören ... die aber auch unter den schwund der Printmedien leiden ...
    aber die disskussion hier zeigt in berglands augen wieder einmal die misere ... geiz ist geil ... zum teil wohl auch weil die löhne immer weniger ausreichen um "vernünftig" leben zu können ... nur jeder von uns will Vielfalt jede Stadt sollte doch ihr eigenes tagesblättchen haben - funktioniert heute nicht mehr ... die GZ ist weit und breit die einzigste Zeitung die noch "selbstständig" ist , möge sich jeder selbst informieren wem die anderen Tageszeitung ring um uns herum mittlerweile gehören ...
    ach ja und nur mal so am rande erwähnt - mag sich jeder mal überlegen wie die Zeitungen ihr Geld verdienen , sicherlich nicht zum Großteil durch den preis den sie für ihre Zeitung verlangen sondern durch die Anzeigen die dort abgedruckt stehen ...
    der ein oder andere wird sicherlich auch schon "flohmarktanzeigen" in Anspruch genommen haben ohen sich großartig den kopf zu zerbrechen was für arbeit dann im Hintergrund gemacht werden muss - die auch bezahlt werden muss ...
    wieviele hier nutzen ebay , autoscout , mobile , oder was auch immer für Plattformen um alte Sachen , Autos etc zu verkaufen ... anzeigen die den Tageszeitungen fehlen ... wieviele kaufen ihre bücher bei Amazon , wohlwissend das die dortigen Arbeitsverhältnisse nicht die besten sind , kritisieren aber gleichwohl das ihr Buchhändler um die ecke dichtgemacht hat oder zu einer filliale eines Großhändlers geworden ist ...
    mache sich jeder ein bild darüber wieviel arbeit im Hintergrund abläuft um eine Zeitung ins netz zu stellen ...
    klar 19.90€ schrecken ersteinmal ab ... aber für alle die meinen sie kriegen alles umsonst ... das wird sich immer mehr ändern ... und wenn euch der preis für epaper zu hoch ist ... es senkt auch unseren immensen verbrauch an papier , auch wenn für deutsche Tageszeitungen hoffentlich keine Regenwälder abgeholzt werden ... und arbeitstechnisch weil Andreas meinte für eine kleine Zeitung wie die GZ wären 4.95 angebracht da große Zeitungsverlage ihre epaper für ab 6 € anbieten - technisch und vom Arbeitsaufwand her ist es wohl kaum ein unterschied ob ich eine kleine Zeitung wie die GZ oder das Hamburger Abendblatt ins netz stelle ...

    zugegeben Bergland liest auch nur hin und wieder die komplette Zeitung ... ein abo wird er sicherlich auch nicht abschließen nur kritisiert er auch nicht von anfang an die Preispolitik , sondern schaut auch mal hinter die Kulissen ...
    vll wird man das abo bei der gz ja noch abstufen ( was dann wieder mit technischen Mehraufwand geschehen müßte ) - nach abo für regionalteil , Sport usw usw usw

    und die anzeigen die man ales kunde bei der GZ schaltet können weiterhin auch von nichtabonenten gelesen werden ... nur mal so am rande erwähnt
    Geändert von bergland (29.11.2013 um 11:24 Uhr)

  11. Danke von:

    Strippenzieher (02.12.2013),Wilderer (29.11.2013)

  12. #17
    Gedingeschlepper Avatar von Kyffer
    Registriert seit
    03.05.2013
    Ort
    Nicht mehr Heime...
    Beiträge
    52
    Danke
    22
    69 Danke für 30 Beiträge erhalten

    Standard

    Ich gebe dem bergland (wieso ein Mensch von sich in der dritten Person sprechen muss, ist mir schleierhaft, die Zeiten sind ja nun doch schon länger vorbei) in großen Teilen recht. Allerdings solltest du noch etwas genauer schauen, dass

    a) mit Sicherheit viele arbeiten von Praktikanten gemacht werden
    und
    b) es für eine seriös sein wollende Tageszeitung ein Frechheit ist, so viele Rechtschreibfehler in ihrem Blatt zu haben.

    Ausserdem wird eh alles mehr oder weniger am Computer gemacht, für welche es genug kostengünstige Software gibt, um ein Layout zu erstellen.

    Sicherlich sind das nur Bruchteile vom Ganzen, aber 20€ sind einfach zu viel für online leserei. Da warte ich lieber auf Mittwoch oder Sonntag und hab das alles auch und zwar kostenlos, wenn auch nicht tagesaktuell, in Papierform.

  13. Danke von:

    Andreas (30.11.2013),Doro (30.11.2013)

  14. #18
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    51
    Beiträge
    2.298
    Danke
    2.292
    3.002 Danke für 927 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Inhalte sind doch eh schon digital aufbereitet, niemand muss die Inhalte für die Internetseite erst abtippen oder gar erst noch verfassen. Hier wird versucht das schnelle Geld zu machen.

    Wozu bieten die eigentlich das Probeabo an, wenn man auch damit die Inhalte nicht sehen kann, sondern auf dieser Seite landet?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	gz.jpg 
Hits:	13 
Größe:	74,9 KB 
ID:	8304

    Wenn das Angebot stimmen würde, ist man doch gerne bereit, auch etwas dafür zu zahlen. 5-10 € finde ich angemessen, 20€ sind für das gebotene einfach Wucher.

    Wie Kyffer schon schreibt, dann halt bis Mittwoch oder Sonntag warten, außerdem gibt es die sozialen Netzwerke und Foren ...
    Glück Auf!
    Andreas

  15. Danke von:

    Kyffer (01.12.2013),Refraktor (30.11.2013),Susanne-K. (30.11.2013)

  16. #19
    Gedingeschlepper Avatar von Eule
    Registriert seit
    06.10.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    94
    Danke
    283
    114 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo
    zum einen muss ich bekennen, dass ich mein "Haus-Abo" (1 Abo, 3 Parteien lesen) bereits von meinen Eltern übernommen habe. Bislang sind wir trotz der Preiserhöhungen dabei geblieben.
    Zum Online-Angebot muss ich sagen: die üben wohl noch. Am Donnerstag war ich als Vollzeit-Abonnentin angemeldet und bekam nach 2-3 gelesenen Artikel denselben Hinweis wie Andreas. Freitag konnte ich ohne Registrierung sämtliche Artikel lesen wie früher. Mal sehen, was am Sonntagabend passiert. Ist vielleicht spannender als der Inhalt

  17. Danke von:

    Refraktor (30.11.2013)

  18. #20
    Gedingeschlepper Avatar von Refraktor
    Registriert seit
    20.10.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    40
    Danke
    66
    50 Danke für 22 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo ins Bergland,

    gebe dem teilweise recht, aber z.B. ich habe die GZ. nicht mit größeren Zeitungen verglichen sondern die GZ. eher verteidigt solche Schritte zu unternehmen, da es viel größere Zeitungen
    auch machen. GEIZ ist nicht Geil, aber jeder denkt eben darüber nach wofür er sein Geld ausgibt. Und das Geld ist eben relativ knapp.
    Amazon, nicht ein einziges Buch bestellt...nicht nur weil mir die üble Arbeitsplatzsituation dort bekannt ist...Ein Buch kaufe ich lieber direkt.
    Bin nicht der Typ, der den "Mainstream" liest...kein Witz habe seit meiner Schulzeit nie wieder einen Roman gelesen.
    Fachbücher über Astronomie (siehe meinen Forumsnamen) und Ornithologie sind mein Ding. Die suche ich wo ganz anders.
    Und dennoch gibt es in der näheren Umgebung immer noch eine ganz kleine selbstständige Zeitung, hier im Landkreis Goslar.
    Ja es gibt ihn noch den "Seesener-Beobachter"!
    http://www.beobachter-online.de
    Schwarz-Braun grüßt die Haselnuss...
    Geändert von Refraktor (30.11.2013 um 21:24 Uhr)
    Gruß Michael

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.