Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Goslarer Dom + Domvorhalle

  1. #11
    Hauer Errungenschaften:
    Created Album pictures5000 ErfahrungspunkteVeteran
    Avatar von boborit
    Registriert seit
    18.11.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    173
    Danke
    292
    499 Danke für 137 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo zusammen,
    auch wenn der Goslarer "Dom" wohl für alle Zeit verschwunden ist, einen kleinen Einblick in die Weihe dieses ehewürdigen Gebäudes gibt uns das Zinnfigurenmuseum/Goslar hier:

    Die Weihe des Goslarer Doms 1056.
    Kaiser Heinrich III empfing Papst Viktor II, der mit großem Gefolge anreiste.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00273 (2).jpg 
Hits:	47 
Größe:	1,28 MB 
ID:	16800  

  2. Danke von:

    Andreas (13.11.2017),Bergmönch (05.11.2017),Hanno (05.11.2017),Harzer06 (05.11.2017),Maria (06.11.2017),Speedy (06.11.2017),Strippenzieher (07.11.2017),Toni Pepperoni (05.11.2017)

  3. #12
    Gezäheschlepper Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Erfahrungspunkte
    Avatar von immotafides
    Registriert seit
    13.07.2016
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    69
    Beiträge
    24
    Danke
    6
    30 Danke für 14 Beiträge erhalten

    Standard

    Goslarer Jäger vor der Domvorhalle ca. 1910 bis 1916
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Goslar-Domvorhalle.jpg 
Hits:	39 
Größe:	142,0 KB 
ID:	16801  

  4. Danke von:

    Andreas (13.11.2017),boborit (09.11.2017),Maria (10.11.2017)

  5. #13
    Hauer Errungenschaften:
    Created Album pictures5000 ErfahrungspunkteVeteran
    Avatar von boborit
    Registriert seit
    18.11.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    173
    Danke
    292
    499 Danke für 137 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo zusammen,

    unser Zinnfiguren-Museum hat eine weitere sehr schöne Darstellung eines weniger schönen Ereignisses zusammengestellt.

    Der Abriss des Goslarer Domes 1819 - 1821 n. Chr.
    Nach fast 700-jähriger Geschichte wurde die ehemalige Stiftskirche St. Simon und Judas - kurz der "Dom" genannt - 1819 wegen Baufälligkeit für 150 Reichstaler auf Abbruch verkauft. Es war die größte romanische Kirche in Norddeutschland. Nach zweijähriger Arbeit blieb nur noch die Vorhalle, ein Kleinod romanischer Baukunst, erhalten. Wenige Jahre nach der Zerstörung des Domes erreichte das Gedankengut der Romanik, mit deren Begeisterung für das Mittelalter, auch die Provinzstadt Goslar. Vielleicht wäre damit ein verändertes Bewusstsein eingetreten - und dann...? Wer weiß? Die leichtfertige Entscheidung, das unwiederbringliche Bauwerk abreißen zu lassen, wird bis heute als schmerzlich empfunden...
    Michael

    Diorama und Text: Zinnfigurenmuseum Goslar
    Bild und Bearbeitung: boborit
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00315 (2).JPG 
Hits:	23 
Größe:	1,32 MB 
ID:	16819  

  6. Danke von:

    Andreas (02.12.2017),Maria (26.11.2017),Speedy (27.11.2017),Toni Pepperoni (26.11.2017)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.