Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Kunst in der Stadt – Jemand mit Durchblick gesucht

  1. #21
    Gedingeschlepper Avatar von joe70
    Registriert seit
    18.02.2013
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    26
    Danke
    4
    31 Danke für 14 Beiträge erhalten

    Standard

    Steht kein Künstler drauf ?
    In meiner Schulzeit bis 86 war das Installiert. Die Lehrerin Frau Tschupke (CDU) mochte den Namen Steinpimmel garnicht.

    Der Marktplatz wurde durch eine Ausschreibung von drei Künstlern (ich sage das mal so ) gestaltet oder entworfen. Steinpimmel , Steinhaufen und Anordnung der Bäume auf dem Gelände. Ich glaube jeder bekam 3000 DM. Da will ich mich aber nicht festlegen. Ist zu lange her.

  2. #22
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    356
    Danke
    381
    535 Danke für 211 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,

    ein Künstler ist auf den Werken (der Steinhaufen daneben entstand zeitgleich mit der Säule) nicht vermerkt.
    Ich selber war bei der Aufstellung der Objekte noch zu klein, um direkt etwas von den Hintergründen mitzubekommen. Aber ich erinnere mich an die Entrüstung bei den Erwachsenen in meinem Umfeld, nicht nur die "Kunstwerke" betreffend, sondern auch bezüglich der Äußerungen von Frau Tschupke zu den Teilen. Sie war damals sehr aktiv in der Goslarer CDU und engagierte sich besonders für Kunstfragen. Es gab durchaus nicht wenige kritische Stimmen aus der Bevölkerung. Aber sie soll gesagt haben, egal wie viele sich beschweren, die Werke müßten auf jeden Fall stehen bleiben, denn die Menschen müßten lernen, diese Art von Kunst zu verstehen. Keine Ahnung, ob das stimmt. Wenn ja, spräche daraus schon eine gewisse Einstellung, die nicht überall gut ankommt.

    G´Auf
    Harzer06

  3. #23
    Gedingeschlepper Avatar von Maxe 27
    Registriert seit
    21.04.2014
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    62
    Beiträge
    48
    Danke
    175
    282 Danke für 42 Beiträge erhalten

    Standard

    Lieber Andreas, liebe Forumgemeinde,

    im Herbst 1985 wurde der Jürgenohler Marktplatz umgestaltet. In diesem Zuge sollten auch zwei Kunstwerke den Platz bereichern. Um dem Nachwuchs eine Chance zu geben, war ein entsprechender Wettbewerb unter Kunststudenten ausgeschrieben. Sieger waren Alf Castner und Reinhard Buxel, die zu jener Zeit an der HBK in Braunschweig studierten. Über Alf Castner ist nichts mehr bekannt; der 1953 geborene Reinhard Buxel hatte lt. Wikipedia mehrere Einzelausstellungen und seine Werke finden sich in vielen Städten wieder. Der Künstler ist am 3. August 2016 verstorben.

    Die 5,30 m hohe Säule von Alf Castner entstand aus Anröchter Dolomit. Reinhard Buxels Magalithkopf besteht aus Ibbenbürener Sandstein und wurde von dem Bildhauer auf dem Freigelände der HBK bearbeitet. Die Aufstellung der beiden Kunstwerke auf dem Jürgenohler Markt fand am 21. November 1985 statt.

    In der Bevölkerung waren beide Werke höchst umstritten. Die Diskussionen um Für und Wider dauerten fast 1 Jahr. Am 30. September 1986 entschied schlussendlich der Goslarer Rat mit 21 zu 15 Stimmen für den Verbleib der beiden Objekte in Jürgenohl.

    Drei zu diesem Anlass erschienene Artikel der Goslarschen Zeitung habe ich diesem Beitrag angefügt.








    Herzlichst Maxe 27
    Geändert von Maxe 27 (03.10.2018 um 14:10 Uhr)

  4. Danke von:

    Andreas (03.10.2018),Bergmönch (03.10.2018),Dörs (06.10.2018),Harzer06 (03.10.2018),Maria (04.10.2018),Onkel Hotte (04.10.2018),Speedy (04.10.2018),Toni Pepperoni (03.10.2018)

  5. #24
    Gedingeschlepper Avatar von Maxe 27
    Registriert seit
    21.04.2014
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    62
    Beiträge
    48
    Danke
    175
    282 Danke für 42 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo in die Runde,

    zunächst ein Dankeschön von mir für eure "Danke". Als Nachtrag zu meinem obigen Bericht zeige ich euch noch 3 Fotos, die im Februar 1986 entstanden sind.








    Herzlichst Maxe 27

  6. Danke von:

    Andreas (05.10.2018),Bergmönch (07.10.2018),Harzer06 (05.10.2018),Speedy (06.10.2018)

  7. #25
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    356
    Danke
    381
    535 Danke für 211 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Harzer06 Beitrag anzeigen
    Moin,

    die Sandsteinskulptur "Königin" von Eckart Grenzer, die seit 1980 im Garten von St. Barbara in Sudmerberg stand, ist in den Pfalzgarten umgezogen. Das ursprünglich der Kirchengemeinde gestiftete Kunstwerk fiel nach der Profanierung an die Stadt Goslar, die es jetzt an dem neuen Standort aufstellen ließ. <...>

    G´Auf
    Harzer06
    Moin,

    ein aktuelles Bild dazu. Der umgebende Bodendecker ist passenderweise Frauenmantel.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Königin.jpg 
Hits:	24 
Größe:	1,33 MB 
ID:	19142

    An der Stadtmauer links im Hintergrund deutet sich die nächste Herausforderung an...

    G´Auf
    Harzer06

  8. Danke von:

    Maria (27.04.2020)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.