Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Der Friedhof in Grauhof

  1. #21
    Gedingeschlepper Avatar von Manne
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    80
    Danke
    17
    94 Danke für 52 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Luzi,
    es ist die Wohldenberger Str. Sie hat vollkommen ihr Gesicht verändert. Ganz oben war früher ein Fischgeschäft, da schwammen die Fische in einem Aquarium. Ich weiß nicht mehr, waren es Forellen oder Karpfen. Dahinter dann das Fahrradgeschäft Linkhorst( heute Bäckerstrasse, aber in Auflösung). Gegenüber eine Mauer, und da gab es, soweit meine Erinnerung reicht, ein Pfandleihegeschäft. Karstadt baute, und dann war es um diesen Bereich geschehen. Arzt Dr. Wahlmann, dessen Haus sich auf diesem Areal befand, bekam dann gegenüber sein Domizil mit neuer Praxis.
    Gruss Manne

    ,,

  2. Danke von:

    Bergmönch (09.04.2019),Luzi (09.04.2019)

  3. #22
    Hauer Avatar von zeitzeugin
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Giesen bei Hildesheim
    Alter
    72
    Beiträge
    162
    Danke
    259
    136 Danke für 59 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Daten kann ich nicht gut erkennen, aber:
    1. Blumenberg muss nicht unbedingt ein jüdischer Name sein.
    2. Gleiche Todesdaten liegen oft nebeneinander.
    3. Frühe Kindersterblichkeit war früher nicht ungewöhnlich. In meiner Familie gibt es nacheinander 4 gestorbene Kinder, zwei im Sommer, zwei im Winter. Über die Ursachen ist nichts bekannt, aber Todesursache im Sommer könnten bei Kleinkindern Durchfallerkrankungen sein, im Winter Diphtherie. - Das haben wir mal bei einer Friedhofsführung in Algermissen (bei Hildesheim) erfahren. Da waren drei Kinder einer Familie innerhalb einer Woche gestorben.
    Aber ich gebe zu, dass es rätselhaft klingt und einen zum Forschen anregt, wenn man über Friedhöfe geht.
    Viele Grüße
    Erika

  4. Danke von:

    Riade (11.04.2019)

  5. #23
    Schießhauer Avatar von märklinist
    Registriert seit
    03.07.2012
    Ort
    Bad Harzburg
    Alter
    58
    Beiträge
    676
    Danke
    1.007
    751 Danke für 321 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo,

    vor einigen Jahren war ich mal auf einen kleinen Dorffriedhof in Sachsen und da stand ich vor einem Familiengrab was schon Jahrzehnte bestand und dort lagen drei Familienmitgleider, die am selben Datum verstorben waren, entweder war es der 4. oder 5. Januar, allerdings in einigen Abständen von Jahren. Merkwürdig ist dies schon auf dem Friedhof in Grauhof, denn die Kinder sind alle am gleichen Datum, allerdings auch in verschiedenen Jahren verstorben. Ich bin der Meinung, das der Grauhöfer Friedhof zum Klostergut Grauhof gehört und in Klöstern wurde eigentlich "Buch geführt über Sterbefälle". Denn genau da liegt der Reiz, mal dort aufschlagen uund nachfragen ob man Aufzeichnungen aus den Jahren einsehen kann, denn in Klöstern wurde dies normalerweise akribisch gemacht. Vielleicht kommt so den seltsamen Begebenheiten auf die Spur.
    Am Rande mal, im ehemaligen Sanatorium Königsberg soll es in früherer Vergangenheit auch zu seltsamen Vorgängen gekommen sein.

    Gruß aus Bad Harzburg
    der märklinist

  6. Danke von:

    Riade (11.04.2019)

  7. #24
    Gedingeschlepper Avatar von martin18330
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Einbeck
    Alter
    63
    Beiträge
    25
    Danke
    27
    41 Danke für 15 Beiträge erhalten

    Standard

    Ach, diese alten Geschichten wieder! Kann man alles hier nachlesen: http://www.koenigsberg-sanatorium.de/start.htm - und glauben oder nicht!

  8. Danke von:

    Luzi (13.04.2019),thronerbe (12.04.2019)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.