Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Atombombe für Oker?

Baum-Darstellung

  1. #1
    Gedingeschlepper Avatar von Lilo Wandert
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    Ohlhof
    Beiträge
    32
    Danke
    8
    21 Danke für 14 Beiträge erhalten

    Standard Atombombe für Oker?

    Im Herbst 1979 bei der Eröffnung vom „Tollis“ in der Kornstr., man musste 3 Ouzos lang an der Theke auf einen freien Stuhl warten, sass ich endlich mit einem Ingenieur von HC-Starck am Tisch, der etliches über die (Borchers)-Firmengeschichte berichtete.
    U. a. auch dieses:
    „Die Hiroshima-Bombe sollte ursprünglich die für die Nazis wichtigen Betriebe in Oker ausradieren. Nur den (jüdischen/verwandtschaftlichen) Beziehungen der Borchers-Eigner zum US-amerikanischen Finanzminister Morgenthau sei es zu verdanken gewesen, dass man statt Goslar Japan für den „Atomtest“ wählte.“

    Damals schien mir diese Aussage plausibel, hatte ich doch in vager Erinnerung, als 7.-Klässler in Göttingen Ähnliches vom Geschichtslehrer gehört zu haben.

    Bis heute konnte ich keine „Beweise“ für diese Aussagen finden---vielleicht hilft dieses Forum weiter?

    (übrigens: Tollis war damals langersehnt der erste Grieche in der Kaiserstadt)
    Grüssle

    Lilo

  2. Danke von:

    Trichtex (04.10.2019)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.