Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: Coronavirus COVID 19

  1. #11
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Martin18330,

    ich beziehe mich in meinem post auf einen Faktencheckbeitrag des SWR 2 (Öffentlch Rechtlicher Sender) der diesen Beitrag bereits vor Corona publiziert hat. Die im Beitrag des SWR 2 genannten Zahlen und Ereignisse haben den Zweck eine Weltverschwörungstheorie zu widerlegen. Persönlich stehe ich alle Medien, auch dem Öffentlich Rechtlichen kritisch gegenüber, aber das meine persönliche Einstellung.
    Etwas als "Verschwörunstheorie" zu bezeichnen, erlebe ich immer wieder dort, wo die Sachargumente ausgehen.
    Wenn du glaubst, dass der SWR 2 hier in dieser Richtung tätig ist, musst du ihn widerlegen.

    IRGENDWIE IST DAS ALLES WEIT, WEIT WEG VON GOSLAR.

    VG

    nobby

  2. #12
    Gedingeschlepper Avatar von martin18330
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Einbeck
    Alter
    64
    Beiträge
    35
    Danke
    38
    54 Danke für 21 Beiträge erhalten

    Standard

    Ich muss hier nichts widerlegen. Ich habe mich zur stillen Feiung geäussert, weil das problematisiert wurde. Ausserdem habe ich versucht aus meiner Sicht zu erklären, warum u.A. in den USA reiche Leute beträchtliche Summen direkt oder per Stiftung in nationale oder internationale Projekte stecken. Religiöse Prägung spierlt dabei auch eine Rolle.Mein letzter Satz lautete Ich GLAUBE, die große Weltverschwörung ist eine Schimäre. Glauben kann ich was ich will.

  3. #13
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    373
    Danke
    401
    568 Danke für 221 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,

    unterschiedliche Quellen zu studieren und auch zu hinterfragen, hat doch nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. Wer sind denn die Personen, die sich am lautesten zu dem Thema hervortun? Beispielsweise die Frau Bundeskanzlerin (Physikerin), der Bundesgesundheitsminister (Bankkaufmann und Politikwissenschaftler), der Ministerpräsident von Bayern (Jurist), der Ministerpräsident von NRW (Jurist und Journalist) usw. Die verstehen von Medizin bzw. Molekularbiologie nicht mehr als jeder andere Normalmensch.

    Wieso sieht denn das Konzept in jedem Bundesland, jedem Landkreis, ja jeder Schule etc. anders aus? Haben die etwa unterschiedliche Viren im Umlauf? Da drängen sich doch auch dem Nicht-Mediziner Fragen auf. Könnte es vielleicht daran liegen, daß man sich aus dem Angebot unterschiedlicher Expertenmeinungen, die es auch zu diesem Thema gibt, genau die heraussucht, die man gerade braucht?

    G´Auf
    Harzer06

  4. Danke von:

    Luzi (02.09.2020),nobby (01.09.2020)

  5. #14
    Gedingeschlepper Avatar von martin18330
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Einbeck
    Alter
    64
    Beiträge
    35
    Danke
    38
    54 Danke für 21 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Frage nach den unterschiedlichen Konzepten würde ich so beantworten:
    Konzepte müssen der jeweiligen Lebenssituation angepasst sein - also in einem ostfriesichen Minidorf anders als in einer Großstadt wie München.
    Außerdem müssen sie aber auch politisch vermittelbar sein, denn die Politik ist auf die Zustimmung der Bürger angewiesen. Das hat zur Folge, daß Entscheidungen weit hinter dem zurückbleiben, was "sachlich erforderlich" wäre. Es ist also immer ein ständiges abwägen nötig. Dazu kommt, daß sich die Erkenntnislage der Wissenschaft ständig ändert. Und da haben wir es nicht nur mit Virologen und Epidemiologen zu tun, sondern mit Ökonomen, Soziologen, Politologen, Psychologen etc. pp. . Wenn wir hier in der BRD bis jetzt so glimpflich davongekommen sind , hat das m.E. auch etwas mit der relativen Selbstständigkeit der Länder und Kommunen zu tun. Zentralistische Staaten wie z.B. Frankreich, wo die Verordnungen aus der Pariser Ministerialbürokratie aufs Land regnen ohne das jemand die Verhältnisse vor Ort kennt, haben die Sache weniger gut gemeistert.

  6. #15
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    "Die Frage nach den unterschiedlichen Konzepten würde ich so beantworten:
    Konzepte müssen der jeweiligen Lebenssituation angepasst sein - also in einem ostfriesichen Minidorf anders als in einer Großstadt wie München."

    Wenn nun aber, wie nicht unüblich, der Dorfbewohner in die Großstadt fährt um zu arbeiten, anschließend sein Dorf infiziert, wird es kritisch. Wir leben nicht mehr auf Inseln, die wir nicht verlassen. Wir fliegen in Urlaub oder Leute aus anderen Ländern fliegen zu uns. Welchen Sinn hat es, in einer Stadt mit Maske �� , in der nächsten Stadt ohne Maske rumzurennen.
    Ich glaube allerdings wir alle, auch ich, verrennen uns hier in "Rechthaberei".
    Halten wir zwei Dinge fest, über die in der Wissenschaft Einigkeit besteht:

    1. Das Coronavirus ist nicht tödlicher als jeder Grippevirus
    2. Seine Gefählichkeit besteht in der Aggressivität. Da heißt, er breitet sich schneller aus, als ein normaler Grippevirus und das Gesundheitssystem ist mit der Versorgung der durch Vorerkrankungen belasteten Masse der Patienten überfordert.

    VG


    nobby

  7. Danke von:

    Luzi (02.09.2020)

  8. #16
    Gedingeschlepper Avatar von martin18330
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Einbeck
    Alter
    64
    Beiträge
    35
    Danke
    38
    54 Danke für 21 Beiträge erhalten

    Standard

    Ich will überhaupt nicht recht haben! Ich sage nur meine Meinung. Du, Nobby forderst dauernd Leute auf, sich zu rechtfertigen oder irgendwas zu widerlegen.
    Was die Mortalität von Covid 19 anbelangt, die angeblich nicht höher ist als jede Grippe empfehle ich folgenden Artikel:
    https://www.anaesthesie.news/aktuell...-wie-covid-19/

  9. #17
    Hauer Avatar von Peter2809
    Registriert seit
    23.04.2020
    Ort
    Am Niederrhein
    Alter
    70
    Beiträge
    133
    Danke
    434
    102 Danke für 61 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Politik ist auf die Beratungen von aussen angewiesen, sie wußte auch nicht - genau wie wir - mit dieser Krankheit richtig umzugehen. Trotzdem müssen zeitnah Entscheidungen fallen, in einem Umfeld ohne Impfstoff und ohne Medikament. Obendrein liegt die Entscheidungskompetenz bei den Bundesländern. Von daher schaute man gerne auf die Handlungsweisen in Österreich, dort war die Krankheit viel früher ausgebrochen.
    Momentan sieht es in der Politik wohl so aus: wir bleiben bei den vereinbarten Maßnahmen und warten auf den versprochenen Impfstoff und ebenfalls auf das Medikament.

    Bleibt alle gesund, haltet euch an die getroffenen Maßnahmen und helft, wo ihr könnt.

    LG / Peter2809

  10. Danke von:

    nobby (01.09.2020)

  11. #18
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    Der Einzelhandel bemüht sich Jahren darum, mich von der bargeldlosen Bezahlung zu überzeugen. Jetzt "benutzt" er Corona um diese Interessen zu bergründen.
    Ich frage mich, worin der Unterschied besteht, ob ich einen Geldschein auf den Teller lege oder eine Packung Nudeln in meinen Korb lege und die Kassiererin ihn dann händisch über das Band schiebt. In beiden Fällen besteht die gleiche Infektionsgefahr.

    VG

    nobby

    Mist, falsches Forum. Müsste verschoben werden. Danke.

    nobby
    Geändert von nobby (01.09.2020 um 18:28 Uhr)

  12. Danke von:

    Luzi (02.09.2020)

  13. #19
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    "Die Politik ist auf die Beratungen von aussen angewiesen..."

    Ich gebe dir recht, stelle aber die Frage wer die Berater bezahlt und wessen Interessen sie vertreten.
    Ich bin heute 65 Jahre alt, ich war viele Jahre Vertrauensmann der Gewerschaft, Betriebsratsvorsitzender, ich war delegierter für KMU, ich war im niedersächsischen Tarifausschuss für den Öffentlichen Dienst.
    Damit möchte ich nur sagen, dass wir alle Interressengesteuert waren.

    Berater von aussen waren und sind bis heute Lobbyisten, egal von welcher Seite.

    VG

    nobby
    Geändert von nobby (01.09.2020 um 20:56 Uhr)

  14. #20
    Hauer Avatar von Peter2809
    Registriert seit
    23.04.2020
    Ort
    Am Niederrhein
    Alter
    70
    Beiträge
    133
    Danke
    434
    102 Danke für 61 Beiträge erhalten

    Standard

    Was die Mortalität von Covid 19 anbelangt, die angeblich nicht höher ist als jede Grippe empfehle ich folgenden Artikel:
    https://www.anaesthesie.news/aktuell...-wie-covid-19/


    Über dieses Thema habe ich etwas im Fernsehen gesehen, meiner Meinung sind dort einige Fehler eingebaut:

    u.a. ... beruhen auf Modellrechnungen und Schätzungen, verschwiegen wird auch ein vorhandener Impfstoff für Influenza,
    Prozentsätze mit absoluten Zahlen zu vergleichen, wie soll das gehen?

    Der Ursprungsgedanke war doch: Bei der Influenza wird weggeschaut, obwohl angeblich weltweit jährlich 25 Millionen Menschen daran sterben. Auffällig ist halt die unterschiedliche Handlungsweise,
    dort: das Leben geht weiter, hier der lockdown.

    LG / Peter2809

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.