Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Coronavirus COVID 19

  1. #21
    Gedingeschlepper Avatar von martin18330
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Einbeck
    Alter
    64
    Beiträge
    35
    Danke
    38
    54 Danke für 21 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Sache mit der unterschiedlichen Behandlung von Influenza und Covid 19 erkläre ich mir so: Gegen die meisten Influenzastämme gibt es Impfungen. Der Zugang - zumindest in der westlichen Welt - ist gewährleistet. Covid 19 ist eine neue Erkrankung. Niemand konnte (und kann) vorhersagen, wie sich die Sache entwickelt. Was geschehen kann, wenn man die Sache sich selbst überlässt, wird durch Bilder aus Bergamo oder New York eindrucksvoll dokumentiert. Insofern waren (und sind) die Maßnahmen meiner Meinung nach gerechtfertigt. All diesem Handeln liegt ein einziges Wort zugrunde:SICHERHEITSHALBER!
    Die ganze Welt beneidet uns darum, dass wir es mit relativ milden Eingriffen geschafft haben, die Sache zu meistern. Wir sollten uns diesen Erfolg nicht von Obskuranten, politischen Abenteurern von links und rechts, Impfgegnern und Weltverschwörungsgläubigen nicht kaputtdiskutieren lassen. Wenn ich allein an diese unsägliche Maskendiskussion denke - 35 Jahre meines Berufslebens habe ich mit Gesichtsmaske verbracht! Und hier wird sich aufgeregt, wenn man das Ding mal im Supermarkt aufsetzen muss.Manchmal glaube ich, manche Leute haben wohl mal am Blitz geleckt!

  2. Danke von:

    Bergmönch (05.09.2020),Luzi (02.09.2020),ottofranz (02.09.2020)

  3. #22
    Hauer Avatar von Peter2809
    Registriert seit
    23.04.2020
    Ort
    Am Niederrhein
    Alter
    70
    Beiträge
    132
    Danke
    389
    102 Danke für 61 Beiträge erhalten

    Standard

    Berater von aussen waren und sind bis heute Lobbyisten, egal von welcher Seite.

    VG

    nobby


    Nein, sich Ratschläge von Fachleuten und Fachinstituten/-betrieben einzuholen, hat mit Lobbyismus nichts zu tun.

    LG / Peter

  4. #23
    Hauer Avatar von ottofranz
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    107
    Danke
    102
    197 Danke für 76 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo in die Runde,

    von einigen Vorrednern wird die Grippe mit der neuen Krankheit Covid 19 verglichen. Kann man machen, muß man
    aber nicht. Kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. Gegen Grippe kann man sich impfen lassen, mach ich jedes Jahr.

    Was mich ein wenig wundert, daß die Bilder aus Norditalien, Ostfrankreich, New York und anderen stark betroffenen
    Gebieten so schnell verblassen. Alles hochentwickelte, moderne Staaten bzw. Regionen in denen Verstorbene in Mas-
    sengräbern wie verendetes Vieh verscharrt wurden. Manche Hinterbliebene wissen bis heute nicht wo ihre Angehörigen
    ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Für eine Zivilisation ist das einfach unwürdig, beschämend und ungeheuerlich.

    Das wir in Deutschland bisher relativ glimpflich davongekommen sind, ist ein Verdienst der großen Mehrheit der Bürger,
    Institutionen, der Regierungen, vieler Berufsgruppen usw. Darauf können wir alle zu Recht stolz sein.

    Jeder hat das Recht und es ist legitim gegen die Maßnahmen zu demonstrieren. Es ist natürlich leicht "Nein" zu sagen
    und dagegen zu sein, wenn man selbst keine Verantwortung trägt. Dann muß man auch sagen wie man es besser
    macht und Lösungsvorschläge machen. Die Schlauberger, Klugscheißer, Maulhelden und Schreihälse dort in Berlin
    sind wahrscheinlich noch nicht so weit. Die Leute vom Verein "Querdenken" haben sich schon selbst diskreditiert
    und unglaubwürdig gemacht. Wenn man mit Wirrköpfen der verschiedenen Disziplinen und Rechtsgerichteten ge-
    meinsame Sache macht, kann man sein Anliegen bestimmt nicht der Bevölkerungsmehrheit nahebringen.

    Warten wir ab wie die Situation im Herbst/Winter sich entwickelt, uns bleibt auch nichts anderes übrig.

    Grüße
    Ottofranz

  5. Danke von:

    blueshark (06.09.2020),Strippenzieher (05.09.2020)

  6. #24
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat ottofranz

    „..von einigen Vorrednern wird die Grippe mit der neuen Krankheit Covid 19 verglichen. Kann man machen, muß man
    aber nicht. Kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen. Gegen Grippe kann man sich impfen lassen, mach ich jedes Jahr.“


    Obwohl man sich also Grippe impfen lassen kann, haben wir trotzdem so viele Opfer?

    Zitat Tagesschau.de
    „Die starke Grippewelle in der Saison 2017/2018 hat in Deutschland die höchste Zahl an Todesfällen der vergangenen 30 Jahre gefordert. Durch die Influenza starben damals schätzungsweise 25.100 Menschen, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin mitteilte. So eine hohe Zahl an Todesfällen ist demnach sehr selten, aber nicht völlig ungewöhnlich.“

    Ich denke, dass diese Zahlen ausreichen sollten, um ein Gefühl für die Relation von einer Grippe, für die es einen Impfstoff gibt und dem Coronavirus zu bekommen.

    VG

    nobby
    Geändert von nobby (03.09.2020 um 11:43 Uhr)

  7. #25
    Gedingeschlepper Avatar von martin18330
    Registriert seit
    21.06.2014
    Ort
    Einbeck
    Alter
    64
    Beiträge
    35
    Danke
    38
    54 Danke für 21 Beiträge erhalten

    Standard

    Es hat ja niemand behauptet, daß Grippe ungefährlich ist. Diese Vergleicherei kann man mit allen möglichen Zahlen machen, Verkehrstote, Haushaltsunfälle, MRSA-Opfer... ermüdend! Außerdem gibt es DIE Grippe nicht! Grippeviren mutieren ständig (wie Covid 19 übrigens auch). Man versucht, gegen die gefährlichsten Stämme zu impfen - kann aber auch schief gehen. Und dann hat man wahrscheinlich solche Zahlen wie in der Saison 2017/18 oder wann das war.
    So nobby! Jetzt kannste wieder gugeln und irgenwoher ein neues Zitat oder ein Zahlenwerk zu finden, daß dir scheinbar recht gibt.
    Ich halte es mit ottofranz. Dessen Aussage kann ich vollinhaltlich unterschreiben.

  8. Danke von:

    ottofranz (07.09.2020)

  9. #26
    Gezäheschlepper Avatar von Chief
    Registriert seit
    16.10.2016
    Ort
    Neustadt an der Weinstraße
    Alter
    72
    Beiträge
    24
    Danke
    6
    24 Danke für 11 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Martin,
    dein Wort: SICHERHALTSHABER ist genau das richtige Wort.
    Ich werde es zu meinem Motto machen .
    Grüße chief

  10. Danke von:

    martin18330 (05.09.2020)

  11. #27
    Schießhauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    287
    Danke
    279
    612 Danke für 248 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Zitat Zitat von martin18330 Beitrag anzeigen
    Jetzt kannste wieder gugeln und irgenwoher ein neues Zitat oder ein Zahlenwerk zu finden, daß dir scheinbar recht gibt.
    Man wird zu allem und jedem Zahlen, Daten und Fakten finden. Wir haben heute Zugriff auf mehr Informationen, als jemals zuvor. Und die Informationsvielfalt wird immer größer. Überprüfbar ist hingegen nur ein winziger Teil dieser Vielfalt. Wann ist eine Information wahr? Wenn sie nur von ausreichend vielen Menschen behauptet wird? Wenn sie in "vertrauenswürdigen Medien" verbreitet wird? Wenn sie von möglichst vielen unabhängigen Quellen bestätigt wird? Wenn man sich selbst davon überzeugen kann?

    Und was ist mit den Schlüssen, die aus einer Datenbasis gezogen und verbreitet werden? Sind die zulässig? Sind es Meinungen? Und welche Annahmen liegen den Schlüssen neben den Daten zu Grunde? Und wie kamen die Daten überhaupt zustande?

    Weil man anderer Ansicht ist, als die Masse, kann man natürlich mit Verschwörungstheorien um sich werfen, aber konstruktive Kritik wäre m. E. ein besserer Ansatz.

    Es gibt nie nur schwarz und weiß, sondern ein unendliches Spektrum von Grautönen dazwischen.

    Ein wenig Vorsicht und etwas gesunder Menschenverstand, bei aller Kritik ein wenig Vertrauen, dass unsere Entscheider es im Großen und Ganzen überwiegend gut mit uns meinen, ein wenig Rücksichtnahme und ein wenig Respekt - ich denke, damit fährt man generell nicht schlecht.

    Viele Grüße,

    Gunther

  12. Danke von:

    martin18330 (07.09.2020)

  13. #28
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    Aus der Corona-Ausschusssitzung vom 23.8.2020

    Prof. Christian Drosten
    "Die Mortalität des Covid 19 Virus für Menschen ohne Vorerkrankungen ist vernachlässigbar. Menschen ohne Vorerkrankungen wie COPD oder Asthma, bzw. Defiziten des Immunsystems sind nicht mehr gefährdet als durch jeglich andere Viriuserkrankungen. Jeder neue Grippevirus der uns im Winter erwischt kann tödlicher sein."

    Dies als Botschaft an diejenigen, die meinen, dass viele Maßnahmen, wie seine Eltern nicht mehr im Heim, seine Kinder nicht im Krankenhaus, seinen sterbenden Lebenspartner nicht im Krankehaus besuchen zu dürfen berechtigt sein.

    "Alles zu glauben ist eine bequeme Lösung denn sie enthebt uns des Nachdenkens."

    VG

    nobby
    Geändert von nobby (07.09.2020 um 19:18 Uhr)

  14. #29
    Schießhauer Avatar von Trichtex
    Registriert seit
    21.02.2016
    Ort
    Langelsheim
    Beiträge
    287
    Danke
    279
    612 Danke für 248 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin!

    Zitat Zitat von nobby Beitrag anzeigen
    "[...] Jeder neue Grippevirus der uns im Winter erwischt kann tödlicher sein."

    Dies als Botschaft an diejenigen, die meinen, dass viele Maßnahmen, wie seine Eltern nicht mehr im Heim, seine Kinder nicht im Krankenhaus, seinen sterbenden Lebenspartner nicht im Krankehaus besuchen zu dürfen berechtigt sein.
    Mit einer schweren Grippe würde ich mich von Menschengruppen, die ein erhöhtes Risiko haben, an einer solchen Infektion zu versterben, nach Möglichkeit fernhalten. Auch, wenn ich mich möglicherweise infiziert habe, würde ich Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, wenn ein Besuch bei Risikopatienten unvermeidlich wäre.

    Und da ist es egal, ob es sich um Grippe, Corona oder die Masern handelt.

    Wie Du zu dem Schluss kommst, die Corona-Maßnahmen seien übertrieben, weil eine Grippe tödlicher sein kann, wäre mal höchst interessant. Das ist etwa so, als würdest Du empfehlen, Fliegenpilze zu essen, weil der Knollenblätterpilz giftiger ist.

    Viele Grüße,

    Gunther

  15. Danke von:

    martin18330 (07.09.2020)

  16. #30
    Hauer Avatar von nobby
    Registriert seit
    03.10.2015
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    112
    Danke
    319
    112 Danke für 62 Beiträge erhalten

    Standard

    "Wie Du zu dem Schluss kommst, die Corona-Maßnahmen seien übertrieben, weil eine Grippe tödlicher sein kann, wäre mal höchst interessant. Das ist etwa so, als würdest Du empfehlen, Fliegenpilze zu essen, weil der Knollenblätterpilz giftiger ist."


    Ich komme zu dem Schluss, weil das Risiko zurzeit in Deutschland an einer Coronoinfektion zu erkranken ganz hinten steht, der Aufwand ganz oben. 15 000 bis 20 000 Tote pro Jahr durch Krankenhauskeime laut WHO. Das ist seit vielen Jahren der Fall.
    Es dir also egal ob es sich um Grippe, Corona oder Masern handelt? Du würdest Rücksicht nehmen.
    Dann dürftest du kein Krankenhaus mehr betreten ohne durch eine Desinfektionschleuse zu laufen.
    Das Risiko sich mit dem Coronavirus zu infizieren, zu erkranken oder sogar daran zu sterben ist statistisch gesehen verdammt gering.

    VG

    nobby

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.