Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Städtische Brauerei Goslar und die Gose

  1. #21
    Hauer Avatar von kleine
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    jetzt Aachen
    Beiträge
    223
    Danke
    90
    104 Danke für 51 Beiträge erhalten

    Standard "Die Goslarer Gose"

    Die Goslarer Gose

    Die Goslarer Gose ist uralt. Goslar war als Brauerstadt
    durch das Gosebier weithin bekannt.

    Schon 1181 tauchen nach Überlieferungen im damaligen
    Domstift erste Nachrichten über die Gose auf. Die ersten
    Brauer waren in den Klöstern beheimatet.

    Später wurden auch Bürger brauberechtigt. Durch die
    Stadt wurden Privilegien verliehen, unter anderem auch das
    Recht Bier zu brauen.

    1557 besaßen 387 Häuser die Brauberechtigung. Es wurde
    aber nur für den Hausgebrauch gebraut. Einige große Brauhäuser waren für den Verkauf eingerichtet. Das bekannteste
    war das Brauhaus der Familie Siemens, die Vorfahren des
    heutigen Elektrokonzerns Siemens.

    Die Stadt hatte eine eiserne Braupfanne angeschafft. Diese Braupfanne wurde zu den einzelnen Brauberechtigten ge-
    fahren und man braute sein Bier, das dann im eigenen Keller
    weiter verarbeitet wurde. Wenn diese Hausbrauer Bier ver-
    kauften, wurde ein "Lof" eine Art Reiserbesen am Haus auf-
    gehängt, zum Zeichen des Bierverkaufs. War des Bier alle,
    wurde der "Lof" entfernt.

    Die Reihenfolge der Brautage der einzelnen Brau-
    berechtigten wurde ausgelost. Das Verfahren nannte sich
    ,,Reihebrauen".

    Durch die offene Befeuerung der Braupfanne kam es oft
    zu Bränden, die sich wiederholt zu Stadtbränden entwickel-
    ten. Man mauerte die Pfanne dann ein. Vorher wurde die
    Braupfanne, die auf einem eisernen Dreifuß, dem sogenann-
    ten Stridden stand, nur mit Schieferplatten umstellt. Diese
    Schieferplatten wurden in einer extra Schiefergrube, der
    Pfannsteinsgrube gebrochen.

    Nun betrieb man nur einige Brauhäuser, von denen sich
    die Brauberechtigten ihr Bier zur weiteren Verarbeitung ab-
    holten. Es wurde aber auch die Brauerei auf Zeit vermietet,
    und der Inhaber bekam dann eine Entschädigung.

    Um 1800 ging die Goseherstellung zurück und hörte ge-

    gen 1840 dann ganz auf. Es war damals gelungen, die Bierhefe
    zu züchten und dem Bier gezielt zuzusetzen. Die Biere wur-
    den dadurch besser. In Goslar blieb man jedoch bei der
    Spontangärung. Die Hefebiere verdrängten so die Goslarer
    Gose.

    1935/38 wurde von der Brauerei Fritz Natermann in Gos-
    lar nochmals Gose gebraut. Diese Gose konnte sich nicht
    durchsetzen. 1939 stellte die Brauerei den Betrieb ein. In die
    Betriebsgebäude wurde ein Kino gebaut, später ein Aldi-
    Markt und jetzt ein Schlecker-Markt.

    Ein bezeichnendes Beispiel für den Zeitenwandel!

    Seit 1993 braue ich in meiner Hausbrauerei die Goslarer
    Gose und verkaufe diese auch in 2 Gaststätten. Es wird aber
    ein Nischenprodukt bleiben, ein Pils-Trinker kann nicht zum
    Gosetrinken bekehrt werden.

    Zur näheren Erläuterung füge ich einen umfangreichen
    Zeitungsartikel aus dem Jahr 1882 bei, der interessante Ein-
    blicke in die Gosegeschichte von Goslar ermöglicht.
    Andreas Wagenführer, Gosebraumeister
    Quelle: http://www.bierauseigenerkueche.de/Goslarer%20Gose.html

    Die Seite ist noch wesentlich länger - reinschauen lohnt sich!
    aus gleicher Quelle stammt dies:
    Ein teilweise noch jetzt bekanntes Sprichwort von damals
    lautete etwa folgendermaßen:

    Ein gar sehr hurtig Bier
    Ist die goslarische Gose
    Kaum hat man sie im Munde,
    So ist sie in der Hose.
    Geändert von kleine (23.08.2012 um 21:03 Uhr)
    Heimat ist immer noch Sehnsucht nach der Kindheit.
    Heinrich Böll

  2. #22
    Wasserknecht Avatar von Sitler
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Hoogland , Niederlande
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard Rammelsberger bierglas

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	rammelsberger.jpg 
Hits:	13 
Größe:	320,2 KB 
ID:	3064
    Hallo mein Name ist Chris de Ridder aus Holland und ich sammle alte Bier gläser. Zuletzt fand ich dieses Glas. Wer weiß etwas mehr über dieses Glas zu erzählen?

  3. Danke von:

    Bergmönch (10.07.2015)

  4. #23
    Schießhauer Avatar von Monika Adler
    Registriert seit
    22.03.2012
    Ort
    Salmon Arm BC Canada
    Beiträge
    504
    Danke
    119
    101 Danke für 63 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo, chris, hast du schon mal alles unter"Rammelsberger Pils" im internet durchgesehn? Gruesse, Monika

  5. #24
    Wasserknecht Avatar von Sitler
    Registriert seit
    13.10.2012
    Ort
    Hoogland , Niederlande
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post

    Standard

    Hallo Monika,Dank für Ihre Antwort,
    Ich habe zwar das Internet gesucht, aber über dieses Glas kann ich nichts finden.
    Ich fand schonn diese Webseite.
    Grüsse .Chris

  6. #25
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.266
    Danke
    1.987
    2.764 Danke für 838 Beiträge erhalten

    Standard

    Diesen Bierdeckel habe ich neulich in der Bucht gefunden.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bier.jpg  
    Glück Auf!
    Andreas

  7. Danke von:

    Hanno (27.05.2013),Harzbiker (26.05.2013),Strippenzieher (27.05.2013)

  8. #26
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.266
    Danke
    1.987
    2.764 Danke für 838 Beiträge erhalten

    Standard

    Sogar Weißbier wurde gebraut

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	städtische brauerei goslar weißbier.jpg 
Hits:	4 
Größe:	136,4 KB 
ID:	13778
    Glück Auf!
    Andreas

  9. Danke von:

    Maria (25.02.2015)

  10. #27
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.266
    Danke
    1.987
    2.764 Danke für 838 Beiträge erhalten

    Standard

    Export, Goslarer Spezial Bier. Für eine kleine städtische Brauerei wurde erstaunlich viele Sorten gebraut

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	städtische brauerei goslar, spezial-bier.jpg 
Hits:	8 
Größe:	283,2 KB 
ID:	14222
    Glück Auf!
    Andreas

  11. Danke von:

    Maria (10.07.2015),thronerbe (10.07.2015)

  12. #28
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.266
    Danke
    1.987
    2.764 Danke für 838 Beiträge erhalten

    Standard

    Dieses Emaille-Schild gab es vor einigen Monaten bei Ebay ... war mir aber zu teuer
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken brauerei goslar rammelsberger pils.jpg  
    Glück Auf!
    Andreas

  13. Danke von:

    Speedy (30.06.2016),thronerbe (01.07.2016)

  14. #29
    Wasserknecht Avatar von GS-Citizen
    Registriert seit
    28.05.2018
    Ort
    Altstadt
    Alter
    42
    Beiträge
    3
    Danke
    2
    10 Danke für 3 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo zusammen,
    habe dies heute im Garten gefunden. Leider leer!









  15. Danke von:

    Hanno (18.02.2019),Harzer06 (18.02.2019),Speedy (18.02.2019),Strippenzieher (18.02.2019),thronerbe (18.02.2019)

  16. #30
    Schießhauer Avatar von Harzer06
    Registriert seit
    09.07.2012
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    281
    Danke
    280
    403 Danke für 157 Beiträge erhalten

    Standard

    Moin,
    sehr interessanter Fund.

    Leider ist auf den Bildern nur ein Teil des Textes zu erkennen. Da steht etwas von "unverkäuflich" und "Gebrauch ist strafbar". Ungewöhnlich für eine Bierflasche. Wie ist denn der ganze Wortlaut?

    G´Auf
    Harzer06
    Geändert von Harzer06 (17.02.2019 um 22:17 Uhr)

  17. Danke von:

    Hanno (18.02.2019),thronerbe (18.02.2019)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.