Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Gewerbegebiet Kattenberg / Wachtelpforte

  1. #21
    Wasserknecht Avatar von jenny25111
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Goslar
    Alter
    59
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard

    Im Jahre 1955 waren die Firma Gustav Müller und die Firma Egert (heute Egertina) als eine der ersten Firmen dort ansässig.
    Erst danach kamen dort Firmen wie C+C, Fa. Breustedt, Ansorge, Kleinhans, letzere sind ja heute noch dort ansässig.
    Geändert von jenny25111 (19.04.2016 um 15:48 Uhr)

  2. Danke von:

    Speedy (19.04.2016),thronerbe (19.04.2016)

  3. #22
    Wasserknecht Avatar von jenny25111
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Goslar
    Alter
    59
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard

    Das waren früher die Franzosen.

  4. #23
    Wasserknecht Avatar von jenny25111
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Goslar
    Alter
    59
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard

    ann sich eigentlich noch jemand an den " City-Markt " gegenüber Hans Schmidt bzw. unterhalb des Sex-Shops erinnern?
    Da hatte ich mir mal Pfeil und Bogen gekauft und bin dann auf dem Kattenberg Karnickel jagen gewesen....

    ganz zu Anfang war das mal ein Konsum.
    Geändert von jenny25111 (19.04.2016 um 15:55 Uhr)

  5. #24
    Wasserknecht Avatar von jenny25111
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Goslar
    Alter
    59
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard

    mir sind da noch einige Firmen eingefallen:
    Die Firma Goos u. Co.- Reprografia , Kuhlenkamp Ecke Heynestrasse z.B., gegenüber die Spedition Lüdecke, die jetzt in der Baßgeige ansässig ist.
    In der Wachtelpforte gab es die Minnahütte, neben Kleinhans, dort wo jetzt das Ärztehaus ansässig ist. Inder Wittenstraße die Firma Wild Heister und die Firma Lonski.
    Und es gab in der Wittenstraße auch ein Möbelhaus. Kennt das noch jemand..?

  6. #25
    Gedingeschlepper Avatar von Manne
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    82
    Danke
    18
    100 Danke für 57 Beiträge erhalten

    Standard

    Ja, Ecke Wachtelpforte Wittenstrasse hatte in den 60ern Möbel-Unger seine Hallen, die heute noch mit anderen Firmen in ihren Grundzügen existieren.
    Um die Ecke herum in den ehemaligen Heistergebäuden gab es noch bis in die letzte Vergangenheit die Möbelrampe, 2. Wahl Möbel.
    Gegenüber Möbel-Unger befand sich damals in der Vorderfront des Wohnblocks eine Außenstelle des Arbeitsamtes, Kindergeld-Bearbeitung, Zeitpunkt auch 60er Jahre.

  7. #26
    Schießhauer Avatar von Speedy
    Registriert seit
    03.09.2011
    Ort
    Goslar
    Alter
    55
    Beiträge
    1.336
    Danke
    1.343
    1.046 Danke für 439 Beiträge erhalten

    Standard

    War denn später, so Ende der 90er Jahre dort nicht auch ein Laden, in dem Ein-Euro-Kräfte gearbeitet haben.
    So mit Second-Hand-Möbel und allen möglichen Kram?
    Gruß
    Uwe

  8. #27
    Gedingeschlepper Avatar von Manne
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    82
    Danke
    18
    100 Danke für 57 Beiträge erhalten

    Standard

    Das war keine Möbelrampe, sie hieß, glaube ich, Resterampe. Gebrauchtmöbel preiswert. Du hast recht, es waren wohl geringer bezahlte Kräfte.

  9. #28
    Wasserknecht Avatar von jenny25111
    Registriert seit
    19.04.2016
    Ort
    Goslar
    Alter
    59
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Thanked 2 Times in 1 Post

    Standard

    war das nicht eine Maßnahme des Arbeitsamtes? Die Möbel wurden auch von den Kräften aufgearbeitet. Das wurde doch erst vor ein paar Jahren mangels Zuschüssen geschlossen.
    Aber Thema Wittenstraße: in der Ecke war auch noch eine Firma , ich weiß deren Namen ich nicht mehr genau weiß: Nowackewitz oder so?
    Karosseriebau Merkert war noch im Kuhlenkamp, gegenüber von Maler Kreutzer den es ja auch immer noch gibt.
    Kann sich noch jemand an die Betriebe der Lessenstraße erinnern?

  10. #29
    Gedingeschlepper Avatar von Manne
    Registriert seit
    01.12.2010
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    82
    Danke
    18
    100 Danke für 57 Beiträge erhalten

    Standard

    Galvano-Betrieb Novakowitz, hatte dort seinen Betrieb seit Ende der 50 er Jahre. Er kam bei einem Verkehrsunfall in den 60ern auf der Immenröder/Grauhofkreuzung ums Leben.

  11. #30
    Schießhauer Avatar von Speedy
    Registriert seit
    03.09.2011
    Ort
    Goslar
    Alter
    55
    Beiträge
    1.336
    Danke
    1.343
    1.046 Danke für 439 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von jenny25111 Beitrag anzeigen
    war das nicht eine Maßnahme des Arbeitsamtes? Die Möbel wurden auch von den Kräften aufgearbeitet. Das wurde doch erst vor ein paar Jahren mangels Zuschüssen geschlossen.
    Da bin ich mir ziemlich sicher, das es so eine Maßnahme war.
    Jetzt ist doch was ähnliches am alten Schlachthof bei der Feuerwehr.
    Gruß
    Uwe

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.