Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Unternehmen in der Bergstraße, Forststraße, Frankenberger Straße

  1. #11
    Gezäheschlepper Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points
    Avatar von Anneliese-Charlotte
    Registriert seit
    01.03.2012
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    0 Danke für 0 Beiträge erhalten

    Standard

    ...es ist einfach super, viele der Unternehmen, bzw. Geschäfte kenne ich noch....und da fällt mir ein, das es einen Konsum in der Rammelsbergerstrasse gab,der schon seit Jahrzehnten leer steht. Und es gab einen Schreibwarengeschäft, das das ehepaar Eckert geführt hat, nur der Name der Strasse fällt mir nicht ein.
    Gruß Andrea

    ...absolut, tolles Foto....ich freue mich sehr, mein Schulweg führte mich damals täglich an der Senffabrik und Schmiede, die auch dort war, vorbei....und an der Schlachterei Tappe!
    herzlichen Gruß aus Bremen
    Andrea

  2. #12
    Schießhauer Errungenschaften:
    Veteran10000 Experience Points
    Avatar von Verwaltung
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    Hier im Forum
    Beiträge
    292
    Danke
    0
    63 Danke für 20 Beiträge erhalten

    Beitrag

    Zum 40jährigen Geschäftsjubiläum von "Strumpf-Otto" (Anm.: 1939) zum 01. Oktober berichtete die Presse, dass die Firma als Posamenten-Fabrikation in der Breiten Straße 60 begonnen hätte. 1903 dann zum Marktkirchhof 2 und gleich danach in die Hokenstraße 4 umzog, nunmehr auch Woll- und Weißwaren. Durch die Inflation stellte man die Posamenterie ein, vergrößerte aber das Verkaufsgeschäft. 1925 übernahm der Sohn alles. Er führte auch das lukrative "Ansohlverfahren" ein und verlegte den Betrieb in die Frankenberger Straße. Heute (Anm.: 1939) arbeiten dort 200 Gefolgsschaftsmitglieder und ein Zweigbetrieb mit 50 Bedienstete in Berlin.
    Quelle: Buch "Nebenbei Erlebtes" von H. Giesecke
    http://books.google.de/books/about/N...4C&redir_esc=y

  3. #13
    Gezäheschlepper Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points
    Avatar von Krugwiese
    Registriert seit
    08.03.2012
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    67
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    3 Danke für 3 Beiträge erhalten

    Standard Hotel Ritter Ramm

    Als meine Eltern 1955 nach Goslar zogen, hatten wir im obersten Stock unter dem Dach unsere Wohnung. Das mittlere Fenster oben war unsere Küche.
    Auf dem Bild sieht man - Ecke Bulkenstraße- auch die Kneipe, hieß glaube ich "Kaue". Ganz links am Bildrand ist die Schmiede von "Opa Welz". Der Eingang zur Schmiede war über einen Hof von der Bulkenstraße aus.

    Dieter aus Stuttgart

    Zitat Zitat von Dieter-K. Beitrag anzeigen
    Position 14 ist unrichtig das lokal hiess Gieldehof und düspol ist gegenüber, nicht ecke Bulkenstrasse.Das Lebensmittelgeschäft war gegenüber vom Gieldehof
    Ich meine, das Lokal hieß Gildehof (nicht Gieldehof).

    Das Lebensmittelgeschäft gegenüber war Rauchfuß (nicht Bahrs) [das Fachwerkhaus in der Mitte], später in der Marktstr., Ecke Marstallstr. fortgeführt.

    An dem freien Platz an der Einmündung Worthsatenwinkel war Bäcker Zech und daneben ein Schlachter. (auf dem Bild etwa wo die VW-Busse stehen)

    Bild aus "Über den Dächern einer 1000jährigen Stadt von Krause/Müller (Verlag: GZ)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img033.jpg  
    Geändert von Krugwiese (09.03.2012 um 17:36 Uhr)

  4. #14
    Wasserknecht Errungenschaften:
    Veteran1000 Experience Points
    Avatar von Old Man
    Registriert seit
    04.05.2012
    Ort
    Schöningen
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    0 Danke für 0 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo!
    Im Hotel Ritter Ramm gab es wohl in der Nachkriegszeit Tanzveranstaltungen / Tanzwettbewerbe. Ich suche hier (Fotos, Kopien der Plakate) gezielt was um 1955 und zwar zu den "Boogie Woogie" Tanzwettbewerben. In der Jury saßen wohl so Prominente wie Paulchen Kuhn oder Paul Dahlke (???).

    Vielen Dank und beste Grüße

    Matthias

  5. #15
    Schießhauer Errungenschaften:
    SocialVeteranCreated Album pictures25000 Experience Points
    Auszeichnungen:
    Downloads
    Avatar von uwe unten
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    goslar/ohlhof
    Alter
    63
    Beiträge
    624
    Danke
    299
    616 Danke für 205 Beiträge erhalten

    Standard

    hallo
    der besagte schmied in der bulken str. hat auch pferde beschlagen .so 1960+/-das roch immer so eigentümlich . der hat mir dann auch erklärt ,dass das dem pferd nicht weh tut .
    schräg gegenüber in der bergstr unterhalb vom alten peter war peschke in süsswaren handel. der war dann später im hubertus weg .

    Glück Auf Uwe

  6. #16
    Schießhauer Errungenschaften:
    SozialEmpfehlung zweiter KlasseVeteranOverdrive5000 Erfahrungspunkte
    Auszeichnungen:
    Benutzer mit den meisten Empfehlungen
    Avatar von Goslärsche
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    375
    Danke
    180
    304 Danke für 132 Beiträge erhalten

    Standard

    Die Liste ist schon recht umfangreich. Hier die mir noch bekannten: Schlachterei Becker an der Ecke Berg-/Ziegenstraße neben dem Produktionsgelände der Senffabrik Simon im Bereich Ziegenstraße. - Die Salzgurken waren der Hit in den 60ern... besonders die aus dem großen Gärfass geklauten

    An der gegenüberliegenden Seite war richtigerweise der Sparladen von Hermann Meyenburg, welcher Mitte 80jährig vor wenigen Jahren verstorben ist. Das Geschäft jedoch schon gute >25 Jahre geschlossen ist.

    An der Ecke Frankenberger-/Ziegenstraße war ein Schlachter - könnte Warnecke? oder Tappe? gewesen sein. Danach wurde das Geschäft zu (verschiedenen) Kneipen umfunktioniert.

    Gegenüber, Frankenberger-/Kettenstraße, war der Milchladen von Helga Vorlop. Auch schon mindestens >40 J. (?) zu. Als Kind wurde dort noch Milch in der Kanne lose geholt.

    Ecke Forst-/Frankenberger Straße war der Kiosk von Frau Hübsch (Mutter des Puparsch-Gründers). Gegenstück zum Kiosk An der Gose/Bergstraße von Herrn Wolf.

    Die Drogerie An der Gose 32, früher Seller, zu meiner Jugendzeit führte die Mutter vom Klassenkameraden H. Wagenschwanz die Drogerie, welche Anfang ca. der 70er (?) von Frau Kellner übernommen wurde und unter diesem Namen bis zu deren Schließung ca. um die 90er (?) lief.

    Unterhalb der Klauskapelle, gegenüber der Schmiede in der oberen Bergstraße war Schuster Oberle; der Betrieb wurde auch aus Altersgründen von Herrn Oberle vor vielen Jahren geschlossen.

    Dann war da noch die Obstmosterei im Haus unterhalb des Feuergrabens, gegenüber dem Weinbrunnen - Name liegt mir zwar auf der Zunge... aber?

    Auf dem Straßenzug An der Gose gab es weit vor meiner Zeit noch einen Bäcker unterhalb der Drogerie Seller. Schachtebeck?

    In der Ziegenstraße gab es die Heißmangel Scharfenberg (wird heute von der Tochter, Frau Lütte, bei Bedarf noch betrieben). Dann Ecke Frankenberger Straße das Beerdigungsinstitut Lenzer; den dazugehörigen Möbelladen gibts allerdings lange schon nicht mehr.

    Das Lebensmittelgeschäft (Konsum) auf der Bergstraße gegenüber dem damaligen Gildehof hieß in meiner Jugendzeit "Bögershausen". - Beginn der "Diskounter" damals...?!

    15. Kinderwaren- und Babyausstattung (aufgegeben ca. 1980er-Jahre)
    Paula Rudo, Süßemilch Nachf.

    Das Geschäft von Frau Rudow unterhalb des Gildehofes (später "Schweinehof") kenne ich lediglich als "Korbwaren Rudow"; man bekam dort alles, was zum Körbeflechten erforderlich war sowie fertige Korbwaren.
    Das Kinderwagengeschäft Volkmann war auf der Marktstraße, wo jetzt "Kahla" drin ist, oberhalb ehem. Kaffeerösterei Bahrs.

    M. E. gab es einen großen Wandel beginnend in den 70er Jahren, was Geschäftsniedergänge betrifft. Ein Zeitfenster, was den Beginn des Endes ist für viele Geschäfte (auch Gebäude alter Art in GS) unterschiedlicherster Sparten darstellte. Das Interesse sich neuen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt anzupassen überwog - vieles veränderte sich grundlegend. Bis heute...

    Gruß Goslärsche
    Geändert von Goslärsche (28.11.2012 um 15:51 Uhr)

  7. #17
    Schießhauer Errungenschaften:
    SozialEmpfehlung zweiter KlasseVeteranOverdrive5000 Erfahrungspunkte
    Auszeichnungen:
    Benutzer mit den meisten Empfehlungen
    Avatar von Goslärsche
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    375
    Danke
    180
    304 Danke für 132 Beiträge erhalten

    Standard

    @ Systemcoach:
    Der Friseur hieß Wollburg, allerdings kann ich nicht sagen, wann er mit seinem Geschäft aufgehört hat.

    Friseur Wollburg hat seine Zelte in GS Frankenberger Straße abgeschlagen und ist nach ClZ gegangen. Wann das war, könnte ich mal wieder nur mutmaßen...
    Mutter und Tochter Wollburg haben sich meiner Kenntnis nach dann dem mobilen Friseurgewerbes voll und ganz gewidmet.

    Gruß Goslärsche

  8. #18
    Schießhauer Errungenschaften:
    SozialEmpfehlung zweiter KlasseVeteranOverdrive5000 Erfahrungspunkte
    Auszeichnungen:
    Benutzer mit den meisten Empfehlungen
    Avatar von Goslärsche
    Registriert seit
    17.12.2011
    Ort
    Goslar
    Beiträge
    375
    Danke
    180
    304 Danke für 132 Beiträge erhalten

    Standard

    ...Inhaber hieß Rudolf Fuhst. Die Firma nannte sich: "Viktoria-Brunnen"...

    Richtig!!! Genau so hieß es!

    Gruß Goslärsche

  9. #19
    Schießhauer Errungenschaften:
    Veteran10000 Experience Points
    Avatar von Verwaltung
    Registriert seit
    01.03.2010
    Ort
    Hier im Forum
    Beiträge
    292
    Danke
    0
    63 Danke für 20 Beiträge erhalten

    Foto Haus der Deutschen Arbeit --> Gasthaus zum Ritter Ramm --> Hotel Ritter Ramm

    Im WorldWideWeb gefunden.
    Ein altes Foto vom Hotel Ritter Ramm
    Anhang 1942

    Gaststätte „Haus der Deutschen Arbeit“, Betreiber: Karl Belka
    Bergstraße 6
    Wurde 1937 in „Gasthaus zum Ritter Ramm“ umbenannt
    Später wurde es dann das "Hotel Ritter Ramm", Betreiber: Albert Hübner
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rr.jpg  

  10. Danke von:

    A.C. (20.08.2015),thronerbe (20.08.2015)

  11. #20
    Hauer Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteVeteran
    Avatar von thronerbe
    Registriert seit
    12.11.2013
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    196
    Danke
    661
    215 Danke für 104 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo,

    in den 80gern war dann der Club "Eurasia" dort etabliert.

    Gruß

    thronerbe

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.