Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 68

Thema: Jürgenohl - ein Stadtteil entsteht

  1. #21
    Gesperrt Gesperrt Errungenschaften:
    VeteranTagger First Class10000 Experience Points
    Avatar von Susanne-K.
    Registriert seit
    03.10.2011
    Beiträge
    128
    Danke
    369
    1.136 Danke für 532 Beiträge erhalten

    Standard

    Das folgende Bild ist leider nur untertitelt mit "Straße in Jürgenohl".
    Mehr weiß ich dazu auch nicht. Meine Vermutung ist aber, dass es die Häuser in der Berliner Allee
    nahe bei der heutigen Bushaltestelle zeigen könnte.
    Zu Bildquelle:
    Silberführer, VI. Auflage, 1956

    Und das 3. Bild zeigt die "Gartenstadt am Fillerbrunnen"
    Silberführer, II. Auflage, 1938
    Gehört der Fillerbrunnen überhaupt noch zu Jürgenohl ????
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Jürgenohl - unbenannte Straße.jpg   Jürgenohl - am Fillerbrunnen.jpg  
    Geändert von Susanne-K. (06.03.2012 um 22:15 Uhr)

  2. #22
    Hauer Errungenschaften:
    SozialVeteranCreated Album pictures5000 Erfahrungspunkte
    Avatar von zeitzeuge
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Giesen bei Hildesheim
    Alter
    73
    Beiträge
    140
    Danke
    526
    130 Danke für 57 Beiträge erhalten

    Standard Jürgenohl wird Trebnitzer-Platz

    Zitat Zitat von Malposa Beitrag anzeigen
    Davon weiß ich gar nichts. Wieso sind die Häuser dort abgerissen worden? Wurden die Häuser dort im Zuge der Schließung der militärischen Start- und Landebahn des Fliegerhorstes nicht erst errichtet?
    Lieber Malposa, sie dir mal alle Berichte in dem Thema "Jürgenohl ein Stadtteil entsteht" an. Speziell Nr 1 und 2
    In den siebziger Jahren wurde Klein Jürgenohl abgerissen. Heute stehen dort Hochhäuser und die Stelle heißt jetzt Trebnitzer Platz.
    Geändert von zeitzeuge (06.03.2012 um 22:18 Uhr)

  3. #23
    Administrator Obersteiger Errungenschaften:
    SocialYour first GroupRecommendation Second ClassVeteranOverdrive
    Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.263
    Danke
    1.949
    2.753 Danke für 836 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Susanne-K. Beitrag anzeigen

    Das folgende Bild ist leider nur untertitelt mit "Straße in Jürgenohl".
    Mehr weiß ich dazu auch nicht. Meine Vermutung ist aber, dass es die Häuser in der Berliner Allee
    nahe bei der heutigen Bushaltestelle zeigen könnte.
    Zu Bildquelle:
    Silberführer, VI. Auflage, 1956
    Breslauer Straße, Ecke Königsberger Straße
    Glück Auf!
    Andreas

  4. #24
    Hauer Errungenschaften:
    Veteran5000 Experience Points
    Avatar von Heinzelmann
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    Altair
    Beiträge
    213
    Danke
    0
    20 Danke für 17 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Breslauer Straße, Ecke Königsberger Straße
    Ja, da war so ein Wendehammer im Strassenverlauf, später wars ein Parkplatz.

    @Zeitzeuge: Hat da mal der Stadtbus gewendet ? Das war doch die gegenüberliegende Ecke von Jürgenohl 14 ?

    @Susanne K. : Fillerbrunnen ist Georgenberg.
    Geändert von Heinzelmann (06.03.2012 um 22:24 Uhr)

  5. #25
    Administrator Obersteiger Errungenschaften:
    SocialYour first GroupRecommendation Second ClassVeteranOverdrive
    Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.263
    Danke
    1.949
    2.753 Danke für 836 Beiträge erhalten

    Standard

    Das mit dem Wendehammer und dem Stadbus ergibt Sinn



    http://www.goslarer-geschichten.de/showthread.php?t=11
    Glück Auf!
    Andreas

  6. #26
    Hauer Errungenschaften:
    SozialVeteranCreated Album pictures5000 Erfahrungspunkte
    Avatar von zeitzeuge
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Giesen bei Hildesheim
    Alter
    73
    Beiträge
    140
    Danke
    526
    130 Danke für 57 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Das mit dem Wendehammer und dem Stadbus ergibt Sinn



    http://www.goslarer-geschichten.de/showthread.php?t=11
    Dieses Bild ist die Kreuzung Danziger Strasse, Breslauerstrasse

  7. #27
    Administrator Obersteiger Errungenschaften:
    SocialYour first GroupRecommendation Second ClassVeteranOverdrive
    Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    48
    Beiträge
    2.263
    Danke
    1.949
    2.753 Danke für 836 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von zeitzeuge Beitrag anzeigen
    Dieses Bild ist die Kreuzung Danziger Strasse, Breslauerstrasse
    Jepp,

    demnach war die Breslauer die Haupverkehrsstraße, so ergibt ein Wendehammer vor Klein Jürgenohl Sinn.
    Glück Auf!
    Andreas

  8. #28
    Hauer Errungenschaften:
    SozialVeteran5000 Erfahrungspunkte
    Avatar von zeitzeugin
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Giesen bei Hildesheim
    Alter
    72
    Beiträge
    156
    Danke
    253
    130 Danke für 55 Beiträge erhalten

    Standard

    @ Malposa,

    beim Durchlesen fällt mir auf, daß zwar viel von Jürgenohl die Rede ist, aber wohl noch nicht klar und deutlich gesagt wurde, WO das war.
    Die Keimzelle von Jürgenohl WAR dort, wo HEUTE der Trebnitzer Platz ist.

    An der Stelle wurden mitten in eine platte Fläche 22 kleine Häuser gebaut - ohne Kanalisation, usw., wie es schon beschrieben wurde.
    Die Häuser standen da auf freier Pleene (schreibt man das so?), der Wind konnte überall angreifen. So wurde die Gegend auch "Sturmhausen" genannt.
    Zur Stadt mußte man über einen Feldweg gehen und natürlich gab es auch die Umgehungsstraße noch nicht.
    Die heutige 'Berliner Allee' hieß noch 'Grüngürtel' und ziemlich da war die Stadtbebauung zu Ende. Alles was dann kam war freies Feld.

    Diese ersten Häuser von 'Klein-Jürgenohl' wurden Ende der Sechziger Jahre abgerissen (wann genau, haben wir leider nicht mitgekriegt, weil wir nicht mehr in Goslar wohnten) und 1974 war der Platz schon wieder bebaut, so, wie er es heute noch ist.
    Viele Grüße
    Erika

  9. #29
    Hauer Errungenschaften:
    SozialVeteran5000 Erfahrungspunkte
    Avatar von zeitzeugin
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Giesen bei Hildesheim
    Alter
    72
    Beiträge
    156
    Danke
    253
    130 Danke für 55 Beiträge erhalten

    Standard

    @ Malposa

    Ich würde mal so überlegen: in diesen 22 Häuser, die ja nur einstöckig waren und eine Art Plattenbau mit Toilette im Keller, usw. wohnten pro Haus 3 Familien, jeweils in 2 Zimmern! Macht bei 22 Häusern höchstens Platz für 66 Familien - in Verhältnissen, in die man heute keinen mehr reinsetzen könnte.

    Und wieviel Wohnungen mit Balkon usw. gibt es heute auf dem gleichen Grundriss?
    Viele Grüße
    Erika

  10. #30
    Hauer Errungenschaften:
    SozialVeteranCreated Album pictures5000 Erfahrungspunkte
    Avatar von zeitzeuge
    Registriert seit
    16.02.2012
    Ort
    Giesen bei Hildesheim
    Alter
    73
    Beiträge
    140
    Danke
    526
    130 Danke für 57 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Jepp,

    demnach war die Breslauer die Haupverkehrsstraße, so ergibt ein Wendehammer vor Klein Jürgenohl Sinn.
    Ja Andreas, so war es. Eine Bushaltestelle war in der Königsberger Strasse.

    Ich erinnere mich, daß ich 1952, als die Königsberger Strasse fertig war, das erste Mal mit dem Bus zur Schule (Schillerschule) fuhr. Da brauchte man diesen Wendehammer.

    Später war die nächste Haltestelle dann Danziger Strasse, Endhaltestelle war Reichenberger-Weg.
    Auf dem Platz Königsberger Strasse, Ecke Breslauer Strasse war dann ein Parkplatz mit einer Telefonzelle. Den Platz gibt es immer noch.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.