Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Schiefermühle Rammelsberg

  1. #1
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    49
    Beiträge
    2.269
    Danke
    2.042
    2.780 Danke für 841 Beiträge erhalten

    Rotes Gesicht Schiefermühle Rammelsberg

    Zitat Zitat von Susanne-K. Beitrag anzeigen
    Zu dem Thema "Schieferabbau" habe ich aus dem Jahr 1999 einen interessanten Bericht gefunden


    Quelle:
    http://www.grin.com/de/e-book/96434/...umweltschutzes
    Schiefermühle Rammelsberg
    Wir bekräftigen unsere Position zum vorgelegten "Betriebsplan Wiedernutzbarmachung des Schiefertagebaus Schiefermühle". Mit dem vorliegenden Antrag wird offensichtlich primär der Betrieb einer Deponie und nur sekundär das Ziel der bergtechnischen Absicherung der Schiefermühle verfolgt. In der Stellungnahme der Stadt Goslar zur Ökobilanz 1997 wird auch eingeräumt, daß unter "gesamtökologischer Sicht ... nicht nur der Naturschutz ..., sondern auch andere Einflüsse wie eine umweltgerechte Abfallentsorgung" zu berücksichtigen seien. Aus diesem Grund fordern wir, daß ein abfallrechtliches Planfeststellungsverfahren eröffnet wird; es ist gesamtökologisch das angemessene Verfahren. Weiterhin fordern wir die Veröffentlichung aller Planungsunterlagen sowie die Beteiligung der gemäß § 29 BNatSchG anerkannten Naturschutzverbände.
    Es ist hier noch einmal zu betonen, daß der Steinbruch Schiefermühle Bestandteil des Goslarer Weltkulturerbekomplexes ist. Auch unter diesem Gesichtspunkt sind hier nur minimale Eingriffe hinnehmbar. Zu den ökologischen Bedenken in Hinblick auf Grundwasser-, Landschafts- und Naturschutz sowie Verkehrsbelastung verweisen wir auf die Ökobilanz 1997.
    Quelle:
    http://www.grin.com/de/e-book/96434/...umweltschutzes


    Guten Morgen,

    in der "Schiefermühle" wurde kein Schiefer zur Weiterverarbeitung oder ähnliches abgebaut, sondern Versatzmaterial für die durch den Erzabbau entstandenen Hohlräume im Rammelsberg gewonnen.
    Also keine wirkliche Schiefergrube.
    Glück Auf!
    Andreas

  2. #2
    Schießhauer Avatar von AlterSchirm
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    in der Nähe von Goslar
    Beiträge
    395
    Danke
    48
    235 Danke für 87 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    in der "Schiefermühle" wurde kein Schiefer zur Weiterverarbeitung oder ähnliches abgebaut, sondern Versatzmaterial für die durch den Erzabbau entstandenen Hohlräume im Rammelsberg gewonnen.
    Also keine wirkliche Schiefergrube.
    Die meisten Schieferbrüche wurden für die Gewinnung von Versatzmaterial, Kies und Schotter für Unterkonstruktionen und Straßenbau genutzt. Deswegen war die Aufgabe der Schiefermühle eigentlich normal.

    Die Verwendbarkeit als Dachschiefer ist bei den meisten Schieferbrüchen gar nicht gegeben und war nie vorgesehen. Es war eine Seltenheit, dass in Goslar gleich an drei unterschiedlichen Stellen Dachschiefer an Ausbissen im Tagebau gewonnen werden konnte. Das gab es sonst nirgendwo in Europa. Nach dem Riechenberger Vertrag ab 1552 trugen die Einnahmen der Gruben am Nordberg, am Glockenberg und der Rathsschiefergrube, nicht unwesentlich zum Überleben der Stadt bei.

    Aus Goslar wurde der begehrte Stein nach ganz Norddeutschland verkauft, denn es waren die nördlichsten (und östlichsten) Dachschiefergruben des Reiches. Geologisch endet hier in Goslar im sog. Oberharzer Devonsattel das "rheinische Schiefergebirge".
    Alles Liebe
    Jan

  3. Danke von:

    Andreas (15.02.2015)

  4. #3
    Administrator Obersteiger Avatar von Andreas
    Registriert seit
    14.12.2009
    Ort
    Goslar
    Alter
    49
    Beiträge
    2.269
    Danke
    2.042
    2.780 Danke für 841 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Uwe,

    immer rein damit, Bilder hochladen wie von Susanne beschrieben. Bei weiteren Fragen hilt dir ein Teammitglied oder eben ein alter Hase aus dem Forum.

    Als Anlage das, was Susanne schon aus der Wiki gefischt hat im Original. Ist schon einige Jahre her, wieweit die Schiefermühle jetzt verfüllt ist weiß ich nicht.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	schiefermuehle.jpg 
Hits:	185 
Größe:	256,4 KB 
ID:	1615  
    Glück Auf!
    Andreas

  5. #4
    Schießhauer Avatar von uwe unten
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    goslar/ohlhof
    Alter
    65
    Beiträge
    625
    Danke
    299
    617 Danke für 205 Beiträge erhalten

    Standard

    ja gefunden
    aber dann muss ich die bilder erst mal klein machen die alle mehr als 1mb
    sind alles selbst gemachte --war da JA MAL WERKTÄTIG

    glück auf nach müchen uwe

  6. #5
    Schießhauer Avatar von uwe unten
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    goslar/ohlhof
    Alter
    65
    Beiträge
    625
    Danke
    299
    617 Danke für 205 Beiträge erhalten

    Standard

    hallo andreas
    hab die schiefermühle auch schon zu fuss erkundet 1974 -77

    glück auf uwe

  7. #6
    Schießhauer Avatar von uwe unten
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    goslar/ohlhof
    Alter
    65
    Beiträge
    625
    Danke
    299
    617 Danke für 205 Beiträge erhalten

    Standard

    hallo
    andreas, da müssen sehr viele lkw die rammelsberger hoch rattern.wenn man zurückrechnet ,wieviel tonnen nach untertage sind , dauert das noch.man weis ja auch nicht wie hoch die anschütten wollen.

    glück auf uwe

  8. #7
    Schießhauer Avatar von Bergmönch
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Goslar
    Alter
    57
    Beiträge
    662
    Danke
    1.302
    1.633 Danke für 433 Beiträge erhalten

    Standard

    Hier ein Foto, das ich im September gemacht habe:




    Besteht Interesse an einigen Fotos von den Archäologischen Ausgrabungen in der Nähe des Erzausbisses?

    Beste Grüße

    Bergmönch
    Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll. (Lichtenberg)

  9. #8
    Schießhauer Avatar von AlterSchirm
    Registriert seit
    22.12.2010
    Ort
    in der Nähe von Goslar
    Beiträge
    395
    Danke
    48
    235 Danke für 87 Beiträge erhalten

    Standard

    Ja, das Interesse besteht. Wir waren sehr enttäuscht am Tag des offenen Denkmales, dass wir, obwohl wir zur zweiten Führung (Vormittag) etwa eine halbe Stunde früher da waren, überhaupt nicht mehr (auch der Nachmittag war schon komplett voll) mit konnten und trotzdem noch Eintritt zahlen sollten!!
    Geändert von AlterSchirm (13.03.2012 um 16:47 Uhr)
    Alles Liebe
    Jan

  10. #9
    Schießhauer Avatar von uwe unten
    Registriert seit
    17.02.2012
    Ort
    goslar/ohlhof
    Alter
    65
    Beiträge
    625
    Danke
    299
    617 Danke für 205 Beiträge erhalten

    Standard

    hallo
    tja das ist eben das bergbau museum rammelsberg !!!!

    glück uaf uwe

    p.s. das arbeiten hat früher richtig spass gemacht!

  11. #10
    Schießhauer Avatar von Bergmönch
    Registriert seit
    18.02.2012
    Ort
    Goslar
    Alter
    57
    Beiträge
    662
    Danke
    1.302
    1.633 Danke für 433 Beiträge erhalten

    Standard

    Zitat Zitat von AlterSchirm Beitrag anzeigen
    Ja, das Interesse besteht. Wir waren sehr enttäuscht am Tag des offenen Denkmales, dass wir, obwohl wir zur zweiten Führung (Vormittag) etwa eine halbe Stunde früher da waren, überhaupt nicht mehr (auch der Nachmittag war schon komplett voll) mit konnten und trotzdem noch Eintritt zahlen sollten!!

    Dein Wunsch sei mir Befehl! Ich habe hierzu ein neues Kapitel eröffnet:

    http://www.goslarer-geschichten.de/s...=8183#post8183

    Ich war aus Versehen schon einen Tag früher im Museum. Als ich dann am nächsten Tag wieder kam, waren alle Führungen schon längst ausgebucht. Die Kassiererin erkannte mich jedoch wieder und hatte Mitleid, weil ich es nun schon zum zweiten mal vergeblich versucht hatte. Sie meinte, dass es auf einen mehr oder weniger nun auch nicht mehr ankommen würde und ich konnte mich sofort einer Gruppe anschließen. "Gott ist mit die Doofen!" Die ganze Aktion war übrigens kostenlos und beinhaltete auch noch eine Erklärung des Schrägaufzuges und die Besichtigung des Teiles der Flotation, der normalerweise nicht zugänglich ist. Das ganze dauerte fast 3 Stunden.


    Beste Grüße

    Bergmönch
    Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll. (Lichtenberg)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.