Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Bahnhof Frankenscharnhütte im Jahr 1941

  1. #11
    Gezäheschlepper Avatar von gonzens
    Registriert seit
    11.12.2016
    Ort
    wildemann
    Alter
    58
    Beiträge
    22
    Danke
    20
    50 Danke für 12 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo miteinander,
    ich habe eine Frage zu dem linken Bild im Startbeitrag. Dort ist links von den Bahnwaggons eine Art Überladebrücke (oder ein Bockkran? oder?) am südwestlichen Ausgang des Bahnhofes zu sehen, also über den Anschlussgleisen zur Bleihütte. Weiß jemand worum es sich handelt? Auf Drehscheibe-online wurde eine Zeichnung für eine Ladebrücke für Kies bzw. Pochsand gezeigt, die aber dort auf der anderen Bahnhofsseite, über die ehemaligen Anschlussgleise in Richtung Zentralaufbereitung verortet wurde.

    Vielen Dank!
    und Grüße aus Wildemann
    Gerhard/Gonz

  2. #12
    Hauer Avatar von Volker
    Registriert seit
    25.01.2014
    Ort
    Hahnenklee
    Alter
    78
    Beiträge
    131
    Danke
    3
    370 Danke für 94 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Gerhard!
    Bei dem von Dir angesprochenen Objekt handelt es sich um einen Portalkran mit einer zusätzlichen Mittelstütze. Die Laufkatze ist deutlich zu erkennen. Dieser Kran diente vermutlich dazu, Stückgut zu verladen.
    Was Du mit "Drehscheibe-online" meinst, entzieht sich meiner Kenntnis, vielleicht kannst Du das mal deutlicher erklären.
    Volker

  3. #13
    Hauer Avatar von ottofranz
    Registriert seit
    23.12.2015
    Ort
    Bad Harzburg
    Beiträge
    146
    Danke
    160
    304 Danke für 111 Beiträge erhalten

    Standard

    Hallo Volker,

    Drehscheibe-online ist eine Website die über Eisenbahnen im engeren bzw. weiteren Sinn informiert. Für
    Eisenbahnfans und Modellbahner eine Fundgrube.

    Grüße
    Ottofranz

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Dieses Forum ist komplett werbefrei und wird ausschließlich privat finanziert.

Um auch in Zukunft ohne Werbebanner und nervige Pop-Ups auszukommen,

würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.